Studieren mit Kind: Die Babysitter für alle Fälle

Wer ein Kind hat und studiert, braucht vor allem eins: Organisationstalent. Denn Stundenplan und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bekommen, ist nicht einfach. Und wenn einmal etwas dazwischen kommt, ist das Chaos vorprogrammiert. An der Uni Kassel gibt es für diese Situationen eine perfekte Lösung.

Im Notfall übernehmen die Flying Nannies stundenweise die Betreuung der Kleinen.

„Wir verstehen uns als familiengerechte Hochschule und wollen unseren Studentinnen und Studenten eine flexible Betreuung anbieten“, erklärt Angelika Flörke vom Frauenbüro der Universität. Deshalb gibt es zum Beispiel auf dem Campus einen Eltern-Kind-Raum in zentraler Lage, in dem sich Studierende bei Bedarf mit ihrem Nachwuchs aufhalten können. Spielsachen und eine Krabbelecke sind ebenso vorhanden wie eine Toilette und eine Wickelgelegenheit. Ein Ort zum Wohlfühlen, an dem auch die Kinderbetreuung der Flying Nannies stattfindet. Ein weiterer Eltern-Kind-Raum ist am AVZ eingerichtet worden. Wer die Hilfe der Babysitterinnen benötigt, kann den Termin an einer Hotline absprechen. Auch per E-Mail sind die Betreuerinnen erreichbar. „Allerdings sollten Eltern uns so früh wie möglich informieren“, sagt Angelika Flörke. Denn auch die Babysitterinnen studieren und müssen ihre Wochen entsprechend planen.

Katharina Busemann ist eine der drei Flying Nannies, die sich bei Bedarf um Kinder von Studierenden kümmern. „Ein schöner Job“, findet sie. Wie ihre Kolleginnen studiert die 24-Jährige Soziale Arbeit, verfügt über eine Ausbildung als Erzieherin und absolvierte zudem einen speziellen Babysitter-Kurs beim Deutschen Roten Kreuz. „Wir schauen uns die Bewerberinnen ganz genau an“, sagt Angelika Flörke. Denn schließlich tragen die Nannies eine große Verantwortung. Bislang habe sie nur positive Erfahrungen gemacht, sagt Katharina Busemann. Die Eltern seien dankbar dafür, dass sich jemand kurzfristig um ihre Kinder kümmert. Denn dank der Flying Nannies verpassen sie keine Vorlesung. Die Notfall-Betreuung kostet die Studierenden übrigens nichts. Falls Mitarbeiter der Universität den Service in Anspruch nehmen, zahlen sie eine Gebühr.

Kontakt: Die Flying Nannies sind montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0176/37319745 erreichbar. Eine Terminabsprache ist auch per E-Mail möglich: flying-nannies@uni-kassel.de

Studieren mit Kind? Kein Problem!

Die Uni Kassel und das Studentenwerk unterstützen Studierende mit Kindern auf vielfältige Weise. Neben der flexiblen Kinderbetreuung durch die Flying Nannies und einem Babysitterpool gibt es zum Beispiel eine Sommerferienbetreuung und andere Betreuungsmöglichkeiten in Tagesstätten und Krabbelgruppen. HoPla-Kinder heißt zum Beispiel die Tagesstätte des Studentenwerks Kassel. Dort können maximal zwölf Kinder von Studierenden betreut werden – bei Bedarf gegen Gebühr auch am Nachmittag oder am Wochenende.

Weitere Betreuungsmöglichkeiten bieten Elterninitiativen und Kindertagesstätten in der Nähe des Campus. Allerdings seien die Plätze bei allen Angeboten begrenzt, und die Eltern müssten sich rechtzeitig um einen Platz kümmern, erklärt Angelika Flörke vom Frauenbüro der Uni.

Auch Spielecken und ausreichend Wickelmöglichkeiten haben die Uni Kassel und das Studentenwerk eingerichtet: an jedem Standort – zum Beispiel in der Zentralmensa auf dem Campus. Im Erdgeschoss des Studentenwohnheims Nora-Platiel-Straße 7 gibt es zudem einen Rückzugsraum, in dem Mütter ihre Kinder in Ruhe stillen und wickeln können. Den Schlüssel können sie sich bei Bedarf in der Cafeteria Pavillon abholen. Den Schlüssel für den Eltern-Kind-Raum gibt es ebenfalls dort.

Noch Fragen? Weitere Informationen zu Betreuungsmöglichkeiten gibt es im Frauenbüro der Uni Kassel, Mönchebergstraße 19, Tel. 0561/804-3469. Über finanzielle Hilfen informiert die Sozialberatung beim Studentenwerk, Wolfhager Straße 10, Tel. 0561/804-2565.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.