Sturz ins Warenregal mit drei Promille

Kassel. Ein stark betrunkener 22-Jähriger ist am Freitagnachmittag in einer Drogerie im Bahnhof Wilhelmshöhe in ein Regal gestürzt und riss es mit der gesamten Ware um. Wie sich später bei einem Alkoholtest herausstellte, hatte er 3,1 Promille.

Der junge Mann blieb bei dem Sturz zwar unverletzt, konnte sich aber kaum auf den Beinen halten, weil er so stark betrunken war. Daher verständigte der Ladeninhaber die Bundespolizei und den Rettungsdienst.

Gegenüber den Sanitätern war der Mann so aggressiv, dass er nach richterlicher Entscheidung kurzerhand zur Ausnüchertung in eine Gewahrsamszelle der Bundespolizeiinspektion unweit des Bahnhofs kam. Gegen Mitternacht kam der 22-Jährige nach den Angaben der Bundespolizei wieder auf freien Fuß. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.