Alle Motive gleich oft produziert

Panini-Album: Tauschen bei Sammlern angesagt 

+
Was fehlt, was ist doppelt? Die Freunde Maxim Milani (links) und Niels Werner, beide 12, tauschen Kassel-Aufkleber, um ihre Sammelalben voll zu bekommen. 

Kassel. Philipp Scheidemann ist inzwischen ein alter Bekannter für Maxim Milani. Der Zwölfjährige aus Kassel sammelt seit eineinhalb Wochen eifrig Motive für sein Panini-Album.

Und den Sticker mit dem Kasseler Sozialdemokraten, der 1918 nach dem Zusammenbruch des Kaiserreichs die Republik ausrief, hat er gleich viermal. Zum Glück kann man die Bildchen, die man doppelt und dreifach hat, tauschen. Für das Porträt Philipp Scheidemanns bekam Maxim gestern von seinem Kumpel Niels Werner einen der beiden Sticker, der das Team des Jubiläumsbüros der Stadt Kassel zeigt.

Ungefähr ein Viertel seines Sammelalbums hat Maxim Milani schon voll. Besonders scharf ist der Schüler der Offenen Schule Waldau auf das Kassel-Wappen. „Und auf das KSV-Team, aber das hatte ich heute zum Glück in einem Päckchen drin.“

Tauschbörse im April

Auch wenn es manchem Sammler, der verzweifelt einen bestimmten Aufkleber braucht, anders vorkommen mag: Alle 216 Motive des Kassel-Albums werden gleich häufig produziert, erklärt Alexander Böker, einer der beiden Macher des Hefts. Das müsse auch so sein, damit bei der maschinellen Verteilung der Aufkleber keine Doppelten in die Fünferpäckchen rutschen.

Lesen Sie auch

- Panini-Album: Tauschen bei Sammlern angesagt

- Heiß begehrt: Panini-Sammelhefte mit Kasselmotiven

Allerdings beobachte man, dass attraktive Sticker, zum Beispiel die mit Glitzer, schwer zu kriegen seien, sagt Böker. „Das liegt dann wohl daran, dass sie aus der Sammlung wandern und auf den Computer oder die Tür geklebt werden und dann der Sammlergemeinschaft fehlen.“ Welche Aufkleber besonders hoch im Kurs stehen, wird sich am Samstag, 6. April, zeigen. Dann lädt die HNA zu einer großen Tauschbörse in das Verlagshaus an der Frankfurter Straße ein. Wer schon jetzt im Tauschrausch ist und auf dem Schulhof, im Freundes- und Bekanntenkreis nicht genug Mitsammler hat, kann sich auch auf Facebook der HNA-Gruppe „Panini-Tauschbörse: Kassel sammelt Kassel“ anschließen.

Viele Nachbestellungen

Dass viele Kasseler im Sammelfieber sind, merken Alexander Böker und sein Kollege Oliver Wurm an der hohen Nachfrage. „Allein an einem Tag sind schon 400 Kartons mit je 50 Aufkleberpäckchen nachbestellt worden“, sagt Böker. „Damit liegen wir noch vor der Fußball-EM.“

Die beiden Hamburger Journalisten haben schon mehrere Panini-Hefte für Millionenstädte wie Hamburg, Berlin und Köln gemacht – und sich jetzt erstmals an eine 200 000-Einwohner-Stadt gewagt. Das Begeisterungsniveau sei in Kassel – bezogen auf die Größe der Stadt – aber bislang am höchsten.

Von Katja Rudolph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.