Bauarbeiten dauern länger als geplant: Landaustraße bleibt dicht

Für Fußgänger und Radfahrer frei, für Autos nicht: Die Sperrung der Landaustraße in der Südstadt dauert voraussichtlich noch bis Ende Januar. Foto:  Malmus

Kassel. Vielleicht ist es ja ein Ausgleich dafür, dass sich hier bis zum Frühjahr der Schleichverkehr durchgezwängt hat. In den Monaten vor der documenta, als die Frankfurter Straße überlastet war und es sich regelmäßig vor der Ampel am Weinberg staute.

Damals war die Großbaustelle in Wehlheiden die Ursache für den Engpass in der Südstadt. Jetzt ist es ein Kran, der seit Monaten die Landaustraße blockiert.

Daran wird sich nach Informationen der Stadt auch so schnell nichts ändern. Denn im Gegensatz zur ursprünglichen Planung gehen die Arbeiten eines privaten Bauherren nicht so schnell voran. Eigentlich sollte der Kran bis zum Jahresende verschwunden sein.

Der wird gebraucht, weil direkt gegenüber von der Kindertagesstätte Landaustraße an einem mehrstöckigen Wohnhaus gearbeitet wird. Zur Sanierung gehört der Ausbau des Dachgeschosses. Das geht nur mit einem Kran, für den das Grundstück vor dem Haus zu schmal ist.

Nach Angaben der Stadt wurde die Genehmigung für die Straßensperrung um einen Monat verlängert. Bis zum 30. Januar hat die Baufirma jetzt Zeit. Dann soll der Kran abgebaut und die Straße wieder freigegeben werden. Bis dahin kommen hier nur Fußgänger und Radfahrer durch. Für die Anwohner ist es durch die Baustelle – zumindest was den Verkehr anbelangt – sehr ruhig geworden. In den nächsten Wochen wird das so bleiben. Die Anlieger von der Kunsthochschule bis zur Kita müssen deshalb weiterhin Umwege fahren. (tos)

Menzelstraße: Erste Fahrradstraße Kassels

Die Landaustraße wird in der Verlängerung Richtung Auestadion zur Menzelstraße. Die wurde 2009 als erste Fahrradstraße Kassels ausgewiesen . Seit 2013 hat der Radverkehr auch in der Unterneustadt auf Arndtstraße, Blücherstraße und Sternstraße Vorrang. 2017 kam die Fiedlerstraße in der Nordstadt hinzu. Hier gibt der Radverkehr das Tempo vor. Autofahrer und andere Kraftfahrzeuge dürfen maximal 30 km/h fahren, müssen sich aber dem Radverkehr unterordnen und gegebenenfalls langsamer fahren. Fahrräder dürfen auch nebeneinander fahren. Es gilt - sofern nicht anders ausgeschildert - die Vorfahrtsregelung rechts vor links. (tos)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.