1. Startseite
  2. Kassel
  3. Südstadt

Bellender Hund verjagt zwei Einbrecher aus KSV-Vereinsheim in Kassel

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Polizei Nahaufnahme
Die Polizei sucht derzeit zwei Unbekannte, die in das KSV-Vereinsheim in Kassel eingebrochen sind. © IMAGO/Maximilian Koch

Nachdem zwei Einbrecher in das KSV-Vereinsheim in Kassel einsteigen, bemerkt ein Hund den Lärm und alarmiert damit sein Herrchen – die Unbekannten flüchten.

Kassel – Dieser Vierbeiner hat sich wohl eine dicke Belohnung verdient: Ein bellender Hund hat in der Nacht zum Donnerstag (22. Dezember) zwei Täter beim Einbruch in das KSV-Vereinsheim in der Damaschkestraße gestört.

Die Unbekannten hätten zunächst gegen 23.30 Uhr versucht, eine Seitentür aufzuhebeln, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Nachdem dies misslungen war, gingen sie mit brachialer Gewalt eine andere Tür des Vereinsheims an und verschafften sich so gewaltsam Zutritt zum Gebäude.

Kassel: Hundebesitzer alarmiert Polizei – Täter flüchten ohne Beute

Dort begaben sich die Einbrecher auf Beutezug und durchsuchten mehrere Räume sowie Schränke. Zeitgleich schlug vor dem Gebäude der Hund an, der auf seiner nächtlichen Gassi-Runde durch verdächtige Geräusche aus dem Vereinsheim auf den Einbruch aufmerksam geworden war. Vermutlich wegen des bellenden Vierbeiners ergriffen die Täter ohne Beute die Flucht nach draußen und weiter in Richtung „Küchengraben“.

Der Hundebesitzer wählte sofort den Notruf der Polizei und beschrieb zwei dunkel gekleidete und etwa 1,80 Meter große Männer. Die Fahndung verlief ohne Erfolg. Hinweise an die Polizei Kassel können unter der Telefonnummer 0561/9100 eingereicht werden. (use)

Zuletzt stiegen Einbrecher in einen Käseladen in Kassel ein und erbeuteten dabei Wechselgeld und ein Handy.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion