Kunsthochschule Kassel lädt vom 15. bis zum 17. Juli ein – Abschluss im Nachtclub Arm

Diesmal keine Rundgang-Party an der Aue

Standort an der Menzelstraße: die Kunsthochschule Kassel. Archivfoto: Rosenthal

Südstadt. Es soll ruhiger zugehen in diesem Jahr beim Fest zum Rundgang der Kunsthochschule: Gespräche und Begegnungen mit den Kunststudenten, Einblick in ihre Klassen und in ihre Arbeit, eine Bühne für Klangkünstler auf der Mensa-Wiese – das soll vom 15. bis 17. Juli im Vordergrund stehen.

Dann findet wieder die beliebte Feier an der Kunsthochschule an der Menzelstraße statt. Was es in diesem Jahr an der Aue nicht geben wird: die große Samstagsparty.

Dies erfuhr der Ortsbeirat Südstadt während seiner jüngsten Sitzung von einem Vertreter des studentischen Organisationskomitees. Das Team verstehe sich als Mittler zwischen Kunsthochschule, Anwohnern und Ordnungsamt. Lautstarkes exzessives Feiern bis in die frühen Morgenstunden hatte in der Vergangenheit immer wieder zu Ärger mit den Anwohnern geführt. Man habe das Konzept umgestellt, hieß es, die studentische Party werde ab 22 Uhr in den Nachtclub Arm am Kulturbahnhof verlegt. Mit Musik im Wohngebiet sei ab 22 Uhr Schluss, versicherte der Kunststudent vor den Ortsbeiratsmitgliedern.

Alle Teilnehmer des Festes müssten sich mit ihrem Standort beim Organisationskomitee in eine Liste eintragen, die dem Ordnungsamt vorgelegt wird, sagte er. Dann könne die Behörde bei Beschwerden besser orten, woher die Störung kommt. Dass man auf die „Ramba-Zamba-Abzappelparties“ verzichte, habe auch zum Ziel, mehr Besucher anzuziehen, die sich gerne einen Einblick in die Arbeit der Kunsthochschule und das Leben dort verschaffen wollen. Zu diesem Anlass an diesem Ort sei eine solche Party unpassend, lautet die geänderte Auffassung der Hochschul-Vertreter. Damit wolle man auch die Identifizierung der Kasseler Bürger mit „ihrer“ Kunsthochschule fördern.

Aus dem Ortsbeirat kam die Anregung, dass sich Studenten, Anwohner und Ortsbeiratsvertreter vor dem Rundgang-Fest miteinander absprechen. (pom)

Kontakt zur Kunsthochschule: Tel. 804 53 68.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.