Open-Air-Konzert in Kassel

Noch besser als ein Tag am Meer: Tausende feierten Fanta 4 im Auestadion

+
Feierten knapp zwei Stunden mit den Rap-Legenden: Viele der Fans waren von weit her angereist, um das Konzert der Fantastischen Vier im Kasseler Auestadion zu sehen. Die Hände wurden von Beginn an in die Höhe gereckt.

Kassel. Das wird noch besser als ein Tag am Meer, waren sich viele der Besucher vor Beginn des Konzertes von Fanta 4 im Kasseler Auestadion einig. Und am Ende gingen sie alle mit - Rentner und Schüler gleichermaßen.

Die Anspielung auf "Tag am Meer", einen der bekanntesten Songs der Fantastischen Vier, passte perfekt: Für Patric und Eva Meister aus Gudensberg-Deute war der Samstag nämlich ein absoluter Glückstag. Das Ehepaar war mit dem Bus nach Kassel gefahren. Nachdem sie am Auestadion ausgestiegen waren, bemerkte Patric Meister, dass er sein Portemonnaie verloren hatte. „Zwar waren die Karten noch da, aber ohne Geld wären wir noch nicht mal nach Hause gekommen“, sagt Eva Meister.

Glücklicherweise hatte der Busfahrer die Geldbörse gefunden und knapp zwei Stunden später, auf der nächsten Tour, konnten die beiden sie wieder abholen. „Das wird jetzt erst mal ordentlich gefeiert“, sagt Meister, der seit seiner Jugend großer Fan von den Fanta 4 ist. Die beiden haben die Band schon mehrfach live gesehen, unter anderem in den Kasseler Messehallen und in Baunatal. „Tag am Meer“ zählt auch zu ihren Lieblingsliedern. Und eins wollen sie auf jeden Fall noch loswerden: „Ein ganz dickes Dankeschön an den Busfahrer.“

Glückliches Ende: Patric und Eva Meister hatten auf der Fahrt zum Konzert ihr Portemonnaie verloren.

Vier Gründe, warum das Fanta-Konzert ein schönes, aber kein überragendes Erlebnis war, lest ihr hier.

Einmal rund um das Auestadion zog sich die Schlange zwischenzeitlich, aber das machte den Besuchern nichts aus. Viele freuten sich einfach nur auf einen schönen Konzertabend. Die Freundinnen Melli, Raphaela, Birgit und Jenny waren extra aus dem Sauerland angereist: „Absolute Fans sind wir nicht unbedingt, aber das Konzert war der Anlass, mal wieder gemeinsam was zu machen.“

Ganz anders Maik und Anke Poltermann aus Trendelburg. Sie hatten die Karten von ihren Kindern geschenkt bekommen. Der Grund liegt auf der Hand: Das Paar hat sich nämlich zu den Liedern von den Fantastischen Vier kennengelernt. Vor allem bei „Die da“ kommen Erinnerungen auf.

Geschenk eingelöst: Maik und Anke Poltermann hatten die Karten von ihren Kindern bekommen.

Auch wenn die Schlangen anfangs am Einlass relativ lang erschienen, suchte man sie an den Imbissständen vergeblich. Wer ein Getränk wollte, musste bei der Hitze nicht lange warten.

„Wenn wir umfallen, dann macht das nichts“, sagte Sänger Michi Beck zwischenzeitlich. „Im hinteren Teil gibt es noch genug Platz für uns alle.“ Damit spielte er auf das nicht ausverkaufte Stadion an. 8000 Karten waren im Vorfeld verkauft worden, einige tausend Zuschauer mehr hätten noch im Auestadion Platz gehabt. Der Innenraum war nur zu zwei Dritteln gefüllt, lediglich die Südtribüne geöffnet worden.

Das führte dazu, dass es auf den freien Flächen fast familiär zuging. Paare tanzten eng umschlungen oder auch Discofox, ohne dass sie die feiernde Menge dabei gestört hätte. Dort standen alle Altersgruppen dicht nebeneinander. Vom Rentner bis zum Schüler, alle feierten die Songs der Rapper gleichermaßen. Nicht zu halten waren die vorderen Reihen vor allem bei Klassikern wie „Troy“, „Der Picknicker“ oder „Mit freundlichen Grüßen“. Auch die aktuelle Single „Zusammen“, bei der die Rapper von Clueso allerdings in Kassel nur per Playback unterstützt wurden, kam gut an. Das Publikum mischte sich quer durch alle Altersgruppen. Am Ende gingen alle mit - Rentner und Schüler gleichermaßen.

Fanta 4 im Kasseler Auestadion

Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andre as Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer
Fanta 4 im Kasseler Auestadion
 © Andreas Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.