Vielleicht auch am Wochenende

Freibad des Kasseler Auebads ist ab sofort geöffnet

+
Sie gehörten zu den ersten Freibad-Gästen: Mirjam Papenfuß aus Kaufungen und ihre Kinder (von links) Karlotta, Jonathan und Lennart hatten Spaß im Kinder-Planschbereich auf dem Außengelände des Auebades.

Kassel. Wegen des schönen Wetters hat der Freibadbereich des Kasseler Auebades seit 12.30 Uhr seine Tore geöffnet, teilten die Städtischen Werke mit.

Praller Sonnenschein, 26 Grad Wärme und angenehme 24 Grad im Wasser – wer will da noch seine Schwimm-Bahnen in der Halle ziehen? Seit Donnerstagmittag sind die Außenbecken des Auebades wieder zugänglich fürs Badevergnügen im Freien.

Das wurde angesichts des schönen Wetters kurzfristig entschieden. „Als wir die Türen aufgemacht haben, gab es sofort einen Run auf die Wiese“, erzählte Rettungsschwimmerin Sophia Köhler, die draußen mit drei Kolleginnen über die Badesicherheit wachte: „Die Besucher fanden das toll, wir haben viele positive Stimmen gehört.“ Bis in die Abendstunden lockte die Freibad-Premiere mehrere hundert Badegäste an. Am heutigen Freitag dürften es bei anhaltend sommerlichen Temperatureen noch mehr werden.

„Ein super Saisonauftakt“, sagte Auebad-Leiter Heiko Meckbach. Und ein so früher, wie ihn das Freizeitbad an der Fulda seit seiner Eröffnung 2013 noch nicht erlebt hat.

Dabei habe das Mitarbeiterteam erst zwei Wochen später als üblich mit den Vorbereitungsarbeiten beginnen können. Bis vor Ostern waren die Nächte teils noch frostig: „Da kann man noch kein Wasser anstellen und auch keine Pflegearbeiten auf dem Gelände machen“, sagte Meckbach.

Es bedarf einigen Aufwandes, bis das Freibad wieder fit für die Badesaison ist: Die Becken, die den Winter über aus technischen Gründen voller Wasser bleiben, müssen entleert, gereinigt und erneut gefüllt werden – 2200 Kubikmeter fassen die Außenbecken insgesamt. Alle Pumpen und Armaturen im Außenbereich kommen aus dem Winterlager und werden neu montiert, die Filteranlagen wieder in Betrieb genommen. Auch Rasenflächen und Gehölze bekommen einen ersten Schnitt.

Und zum Abschluss all dessen muss noch eine Wasseranalyse bestätigen, dass die Gäste ohne Sorge vor Gesundheitsrisiken ins Becken steigen können. Drei Tage lang kommen die Proben im eigenen Labor der Städtischen Werke in den Brutkasten, bevor eine Belastung mit problematischen Keimen und Bakterien ausgeschlossen werden kann.

Das grüne Licht kam am Donnerstagmittag – kurz darauf gaben die Auebad-Mitarbeiter die Wiese frei fürs Badevergnügen im Freizeitbecken sowie im Kinder-Planschbereich.

Nur das Springerbecken ist noch vorübergehend mit rot-weißem Flatterband gesperrt und wurde gestern voll Wasser gelassen. Nachdem auch für dieses Becken die Wasseranalyse erledigt wurde und die Sprungbretter montiert sind, dürften voraussichtlich Ende nächster Woche wieder mutige Sprünge möglich sein.

Am 1. Mai, eventuell bereits am Wochenende zuvor, beginnt dann im Auebad offiziell die Sommersaison. In den Tagen bis dahin „wollen wir das mit der Freibad-Öffnung ein wenig flexibel handhaben“, sagte Auebad-Leiter Meckbach. Bis einschließlich Sonntag ist weiterhin schönes, warmes Wetter angesagt. Für die kommende Woche allerdings sieht es nicht mehr so gut aus.

So früh wie dieses Jahr begann die Saison selten in Kassels traditionsreichem Bad. Bereits 1923 eröffnete der damalige Oberbürgermeister Philipp Scheidemann, das Flussbad. Bereits zwei Jahre später kamen 15.000 Besucher in einer Saison. 2013 wurde aus dem bis dahin reinen Freibad eine moderne Anlage mit Hallenbad und Saunalandschaft. Insgesamt kostete das neue Auebad 32 Millionen Euro.

Hintergrund: Preise noch wie im Winter

Auch wenn der Außenbereich schon geöffnet ist, gelten an den Kassen des Auebades für die nächsten Tage noch die Wintersaison-Tarife, bevor dann spätestens zum 1. Mai offiziell auf die (günstigeren) Sommer-Ticketpreise umgestellt wird. Darauf macht Auebad-Leiter Heiko Meckbach aufmerksam. Der Freibadbereich ist dann bis Anfang September täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet, das Hallenbad mit Saunabereich sommers wie winters von 10 bis 22 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.