4:2 (2:1)

HNA/EAM-Cup: F-Jugend des KSV Hessen besiegt im Finale den KSV Baunatal

+
Großer Jubel: Der KSV Hessen Kassel hat das Finale des HNA/EAM-Cup im Auestadion gewonnen.

Kassel. Im packenden Endspiel des HNA-EAM-Cups hat der KSV Hessen Kassel gegen den KSV Baunatal mit 4:2 (2:1) gewonnen.

Die F-Jugend-Fußballer zeigten im Auestadion, dass sie sich verdient unter 80 Mannschaften qualifiziert hatten.

Der KSV Hessen startete stark. Die Junglöwen waren in der Defensive gut organisiert, schalteten schnell um und schlugen eiskalt zu. Erst traf Hüseyin Cemali nach Pass von Hendrik Günnel (2. Minute). Kurz darauf erhöhte Hendrik Günnel per sattem Schuss auf 2:0 (6.).

F-Jugend des KSV Hessen Kassel gewinnt HNA-EAM-Cup

Die Baunataler wirkten zunächst geschockt. Das Traumtor von Julius Dach in der neunten Minute rüttelte das Team aber wach. Die Baunataler waren nun drin in der Partie, hatten aber Glück, dass Hendrik Günnel mit seinem Freistoß am Pfosten scheiterte.

Nach der Pause erzielte Hendrik Günnel dann das 3:1 per sehenswertem Volleyschuss (26.). Die Baunataler verloren wieder den Faden und Junglöwe Elias Rohde sorgte mit dem 4:1 für die Entscheidung. Oder doch nicht? Denn plötzlich hatten die VW-Städter ihre beste Phasen und erspielten sich in den letzten zehn Minuten noch fünf Chancen. Aber der starke KSV-Keeper Tom Wagner sorgte dafür, dass nur noch der Baunataler Mahmod Mahamad (31.) für den 2:4-Endstand sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.