110 Aussteller nehmen teil

Karlsaue: Gartenausstellung Herbstzauber beginnt heute

+
Prächtige Blüten und naturnahe Deko: Auch Heike Mehle und Stefan Rumpf von der Kasseler Baumschule Steuber zeigen neueste Trends für Haus und Garten.

Kassel. Bunter und schöner kann man derzeit den Herbst nicht antreffen, als beim Gartenfestival in der Karlsaue.

Kürbisse, Heidekraut und Rosen strahlen hier mit dem zum Teil schon goldenen Laub der alten Parkbäume um die Wette. Und wenn auch das Wetter hält, was es verspricht, nämlich heiter bis wolkige, trockene Tage, dann ist von heute bis Sonntagabend beim Herbstzauber wieder mit rund 12 000 Besuchern zu rechnen.

Tolles Park-Ambiente

Auch wegen des tollen Ambientes im barocken Park mit Blick auf die Insel Siebenbergen ist Jacob Hoebé aus den Niederlanden wieder angereist. Der Staudenspezialist hat Sonnenhut-Pflanzen in vielen Farben mitgebracht, dazu Dahlien mit dunklen Blättern und stattlichen Salbei, der bis zu 1,80 Meter hoch wird und eine besondere Zier für den Garten verspricht.

„Der Herbst ist eine herrliche Jahreszeit“, schwärmt Heike Mehle von der Kasseler Baumschule Steuber. Dabei deutet sie auf Neuzüchtungen prächtiger Rispenhortensien und besondere Züchtungen von Zwerg-Fetthennen. Auch Säulenobst, das sich sehr gut auch auf für den Balkon eigne, liege im Trend vor allem für den kleinen Stadtgarten, erläutert die Fachfrau. Daneben gibt es auch alte Obstbaumsorten oder Rosenzüchtungen neu zu entdecken.

Rund 110 Aussteller aus der Region, aber auch aus Italien, Spanien, Österreich und Belgien bieten darüber hinaus Nützliches und Schönes für Haus und Garten an: praktische Gartengeräte ebenso wie Spezialdünger, Whirlpools, Rankgitter und Gartenmöbel. Auch Appettit dürfen die Besucher mitbringen, auf eine bayrische Brotzeit, Bratwurst, Käsespezialitäten oder Kuchen.

So schön ist der Herbstzauber in der Karlsaue

Zudem gibt es jede Menge Dekoratives zu entdecken. „Der Trend geht zurück zur Natur“, erläutert Heike Mehle. „Am besten läuft shabby, also alt, gebraucht und aufgemöbelt“, sagt Thomas Rimkus aus Ostfriesland. Unter einer alten großen Buche hat er eine fast verwunschene Stöberecke für alte Töpfe und Kisten, Deko-stecker aus rostigem Eisen und Möbelknöpfe aus Porzellan aufgebaut. Seit vielen Jahren reist er zum Herbstzauber nach Kassel an.

Christian Rode

90 Prozent der Aussteller kommen immer wieder, sagt Veranstalter Christian Rode: „Sie können sich nicht vorstellen, was passiert, wenn mal einer nicht da ist.“ Aber auch die Abwechslung sei wichtig. Dazu gehöre, dass sich treue Aussteller inhaltlich immer wieder neu erfinden. Denn viele Besucher kommen auch, um Geschenke wie Schmuck, edle Tischwäsche oder Wärmendes aus Kaschmir zu erstehen.

Auch Dirk Rüterick aus Hannover vermag es, mit seinen vielen Teesorten seine Kunden zu erwärmen. Neueste Kreationen seien zum Beispiel ein grüner Tee mit Walnüssen, oder Moringa-Tee aus dem Wunderbaum. „Der hat sehr gesunde Eigenschaften durch reichlich Antioxidantien und Mineralstoffe“, schwärmt der Fachmann. Darüber hinaus riecht er richtig gut und macht einmal mehr Lust auf die kühle Jahreszeit.

Herbstzauber Kassel, Karlsaue und Blumeninsel Siebenbergen, Freitag, 25., bis Sonntag, 27. September, 10 bis 18 Uhr, Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder unter zwölf frei, bis 17 Jahre: 1 Euro.

www.gartenfestivals.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.