Karlswiese soll wieder grün werden

+

Kassel. Die Gartenabteilung der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) arbeitet auf Hochtouren daran, die Karlswiese vor der Orangerie wieder in eine Wiese zu verwandeln.

An einigen Stellen wurde bereits Boden aufgefüllt, um das Gelände nach der aufwendigen Bombenblindgänger-Suche, die bis vor Weihnachten gedauert hatte, wieder zu ebnen.

Wegen nasser Witterung mussten die Arbeiten unterbrochen werden. Jetzt geht es weiter: Der Boden wird gelockert, um die Rasen-Aussaat vorzubereiten. „Die Karlswiese soll möglichst schnell wieder grün werden“, sagt MHK-Sprecherin Natascha Callebaut.

Im Juli werden dann allerdings die Wege rund um die Wiese ebenfalls nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg abgesucht. Auch dann muss vermutlich stellenweise aufgegraben werden und wird sich die Karlswiese erneut über Monate als Baustelle präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.