Wasserski-Shows zum Auftakt

Zissel: Kassel feiert auf und an der Fulda

+
Mit 16 drehbaren Gondeln für den Zissel: Mitarbeiter der Kasseler Firma Gier bauten am Mittwoch das 20 Meter hohe Riesenrad vor der Orangerie auf. Der Aufbau dauert etwa sieben Stunden.

Kassel. Mit zwei Wasserski-Shows auf der Fulda startet am heutigen Donnerstag der Zissel 2015 in Kassel.

Das Volksfest vom 30. Juli bis 3. August steht in diesem Jahr unter dem Motto „Zissel ist in Kassel Brauch, die Brüder Grimm, die sind es auch“.

Mit der offiziellen Eröffnung am Freitag ab 17.45 Uhr auf dem Rondell tritt das Fest endgültig in seine heiße Phase ein. Zum Auftakt werden die drei Hoheiten - die Zisselkönigin Anna Akkal, die Fulle-Nixe Theresa Altrogge und die Zisselprinzessin Miriam Bötnagel - gekrönt und die Paul-Heidelbach-Medaille verliehen. Gegen 21.30 Uhr steht das traditionelle Hissen des Zisselhärings am Rondell an.

„Neues Highlight“ 

Gegen 21.45 Uhr startet die erstmals stattfindende Lichterfahrt an der Fulda, bei der es ab dem Rondell flussaufwärts geht und die Zisselpräsidentin Janine Herr als „neues Highlight“ des Kasseler Zissels ankündigt. Abends spielen die ersten Bands auf einer der drei Bühnen (Regattawiese, Prinzessgarten und Auebad) am Fuldaufer auf.

Mit dem Drachenboot-Cup geht das Volksfest am Samstag ab 10.30 Uhr weiter, Zieleinlauf ist am Bootshaus des CSK 98. Um 22 Uhr beginnt das Fackelschwimmen (TWC Delphin), ab 23.15 Uhr steigt eine Radioparty im Auebad.

Der Sonntag steht traditionell im Zeichen der Festzüge. Gegen 12.30 Uhr setzt sich der Landfestzug durch die Kasseler Innenstadt in Bewegung. Um 16 Uhr folgt der Wasserfestzug auf der Fulda als der eigentliche Höhepunkt eines jeden Zissels. Erwartet werden wieder geschmückte Boote, ausgefallene Motive und zahlreiche Schaulustige am Ufer.

Nach Betriebs- und Seniorenzissel am Nachmittag läutet die Band Rockmachine am Montag ab 20.30 Uhr auf der Regattawiese den Abschlussabend ein. Gegen 22 Uhr wird das Musikfeuerwerk auf der Fulda gezündet, gegen 23 Uhr der Zisselhäring abgehängt und das Fest beendet.

Die Zissel-Meile mit Buden und Fahrgeschäften ist ab Freitagnachmittag geöffnet und wird von einer neuen Bühne in Höhe des Auebads abgerundet. Zum Zissel-Feiern laden allen voran wieder die vielen Vereine in und an ihre Bootshäuser ein. Nach der guten Resonanz im vergangenen Jahr werden auch diesmal Zissel-Stempelkarten angeboten. Beim Besuch der Vereine können die Gäste an zwölf Stationen bis zu sechs Stempel sammeln und dafür eine Überraschung am Infostand auf der Zissel-Meile erhalten.

Service: Das komplette Zissel-Programm finden Sie auf www.zissel.de sowie ab heute täglich in der HNA.

Mit Bus/Tram zum Fest und wieder nach Hause 

Zum Zissel erweitern KVG und NVV ihr Angebot: Alle Trams und Busse aus der Innenstadt sowie Anschlussbusse fahren Freitag und Samstag eine Stunde länger als im Fahrplan verzeichnet - also bis 0.30 Uhr oder 0.45 Uhr.

Danach fahren die Nachtschwärmer: Die Tramlinien N1, N4 und N5 sowie die Busse N19, N37, N40 und N52 fahren ab Königsplatz/Mauerstraße um 1 Uhr und 2.15 Uhr. Im Anschluss fahren die Buslinie N49 sowie die Anruf-Sammel-Taxen (AST) N42 und N200. Die Nachtschwärmer N37, N40, N49 und N52 fahren zusätzlich um 3.30 und 4.45 Uhr ab Königsplatz/Mauerstraße ab. AST fahren ab „Kirchweg“ (Wehlheiden), „Wolfsgraben“ (Hasenhecke), „Leipziger Platz“ (Eichwald), „Teichstraße“ (Kirchditmold), „Ahnatalstraße“ (Harleshausen).

Die Buslinie 500 fährt in den Nächten auf Samstag und Sonntag zusätzlich um 1.03 Uhr ab Bahnhof Wilhelmshöhe, 1.16 Uhr ab „Rathaus/Fünffensterstraße“, 1.22 Uhr ab „Auestadion“ gen Gudensberg, Fritzlar, Bad Wildungen.

Auch bei der RegioTram werden Freitag- und Samstag Spätfahrten angeboten: auf der RT4 (Wolfhagen) um 0.32 Uhr ab Holländische Straße, auf der RT9 (Schwalmstadt) um 22.03 Uhr (Samstag und Sonntag) und um 0.35 Uhr ab Kassel Hauptbahnhof. Wegen Sperrung des Auedammes für Autos pendelt die Buslinie 16 zwischen „Auestadion“ und „Auebad“ und teils über „Messehallen“.

Sperrung wegen Festzug am Sonntag

Für den Landfestzug am Sonntag wird die Königsstraße von 12.30 bis 15 Uhr gesperrt. Tram- und RegioTrams werden über den Scheidemannplatz umgeleitet. Der Busersatzverkehr für die Tramlinie 8 (EV8) fährt über Lutherplatz und Scheidemannplatz zum Hauptbahnhof. Für die Festzug-Aufstellung wird die Kölnische Straße ab 10.30 Uhr gesperrt. Die Linien 10, 100 und der Tram-Ersatzverkehr (EV8) fahren zwischen „Hauptbahnhof“ und „Achenbachstraße“ beziehungsweise „Querallee“ wie die Buslinie 19 über die Werner-Hilpert-Straße zur Erzbergerstraße und Wolfhager Straße.

Wegen Sperrung der Kölnischen Straße muss die Buslinie 500 ab „Auestadion“ über Ludwig-Mond-Straße und Wilhelmshöher Allee zum ICE-Bahnhof fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.