Zeitgleich zwei Unfälle in der Südstadt

Zwei Verletzte: Mann verursacht in Kassel Unfall mit drei Promille

+
Den Schaden, der bei dem Unfall entstanden ist, schätzt die Polizei auf 5500 Euro.

Ein 26-Jähriger aus Kassel ist am Sonntag mit drei Promille Alkohol im Blut Auto gefahren und hat dabei einen Auffahrunfall verursacht. Zeitgleich gab es einen weiteren Unfall am Auestadion.

Der betrunkene Fahrer sei gegen 18.40 Uhr auf der Straße „Am Auestadion“ in Richtung Autobahn gefahren, teilt die Polizei mit. An der Einmündung „Am Sportzentrum“ habe er nach links abbiegen wollen. Aus noch ungeklärter Ursache sei er dann auf einen Mazda, der an der roten Ampel stand, aufgefahren. 

Die 26-jährige Mazda-Fahrerin aus Lohfelden und die 23-jährige Beifahrerin aus Kassel seien verletzt ins Krankenhaus gekommen. Den Schaden, der bei dem Unfall entstanden ist, schätzt die Polizei auf 5500 Euro. Der Fahrer muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.

Zum zweiten Unfall kam es, weil ein 75-jähriger Autofahrer aus Frankfurt von der Frankfurter Straße in die Ludwig-Mond-Straße abbiegen wollte, teilte die Polizei mit. Das ist allerdings derzeit wegen einer Baustelle nicht erlaubt. 

Das Auto des Mannes stieß daher mit einem entgegenkommenden Fahrzeug eines 26-jährigen Kasselers zusammen, der dabei leicht verletzt wurde. Ein 33-jähriger Autofahrer aus Kassel erkannte den Unfall zu spät und fuhr auf. Der Schaden wird von der Polizei auf 20 000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.