1700 Teilnehmer

Mit Olympiasieger Dieter Baumann beim KKH-Lauf durch die Karlsaue

+
Mit dem Olympiasieger Kopf an Kopf: Dieter Baumann lief mit mehreren hundert Kindern beim KKH-Lauf durch die Karlsaue.

Kassel. In wenigen Tagen wird Linus vier Jahre alt. Seinen ersten großen sportlichen Wettkampf wird er wahrscheinlich ein Leben lang nicht vergessen.

Immerhin hat er das Aufwärmprogramm zum KKH-Lauf der Kaufmännischen Krankenkasse mit Olympiasieger Dieter Baumann gemacht. Sogar für ein Erinnerungsfoto mit dem Goldmedaillengewinner über 5000 Meter von 1992 in Barcelona hat es noch gereicht. Kein Wunder, dass Linus beim Bambinilauf in der Karlsaue mit Begeisterung an den Start ging. „Eine tolle Kulisse und ein absolutes Highlight unserer Tour“, sagte Dieter Baumann. Der 50-Jährige war bereits zum zwölften Mal bei dem Lauf in Kassel dabei.

Für die Gesundheit

Mit 1700 Teilnehmern war die Resonanz wieder ausgesprochen gut. „Wir sind mehr als zufrieden, zumal auch das Wetter mitgespielt hat“, sagt Organisator Oliver Schmidt von der KKH. Regelmäßige Bewegung sei enorm wichtig für die Gesundheit. Mit dem Lauf wolle man Menschen aller Altersklassen zum Sport motivieren.

Kinderschminken gab es auch: Mila (7) aus Kassel ließ sich von Annika Weinmann vom KKH-Helferteam ein lustigs Tiergesicht aufmalen.

Um Höchstleistungen ging es am Sonntag nicht. Im Vordergrund stand das Gemeinschaftserlebnis für Familien, Schulen, Kindergärten, Einsteiger und trainierte Hobbyläufer. Die Jüngsten starteten beim Bambinilauf, es gab einen Schülerlauf, den 2,5-Kilometer-Einsteigerlauf und einen Lauf über 7,5 Kilometer. Auch Walker gingen an den Start. Besondere Freude kam beim Team des Kindergartens der Gesundheit Nordhessen des Klinikums Kassel auf. Der wurde mit 105 Meldungen als teilnehmerstärkste Gruppe mit 500 Euro belohnt. Die gleiche Summe ging an die Auefeldschule, die mit 120 Kindern am Start war und damit den Wettbewerb der Schulen gewann.

Im Jahr 2003 hat die Krankenkasse KKH die Laufserie ins Leben gerufen. Sie findet bundesweit in zwölf Städten statt. Unter den Teilnehmern in der Karlsaue war auch der Kasseler Schirmherr der Veranstaltung, Bürgermeister und Sportdezernent Jügen Kaiser. Er trat mit seinen Kindern an.

Ein besonderer Dank des Veranstalters ging auch in diesem Jahr an die TG Wehlheiden, die wieder als sportlicher Ausrichter der Läufe mit dabei war. „Ohne die zahlreichen Helferinnen und Helfer könnte man eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht anbieten“, sagt Oliver Schmidt.

Er weist darauf hin, dass das Startgeld der Teilnehmer komplett an die Aktion „Ein Herz für Kinder“ gespendet wird.

KKH-Lauf in der Karlsaue

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.