Bauarbeiten laufen

Viertelmillion für den Spielplatz: Gelände an der Landaustraße wird für 250.000 Euro saniert

+
Zurzeit noch eine Mondlandschaft, bald ein schöner neu gestalteter Spielplatz: An der Karlsaue wird der Spielplatz Landaustraße umgebaut. Im Hintergrund sind die Gebäude der Kita Landaustraße zu sehen.

Kassel. Der beliebte Spielplatz an der Landaustraße in Kassel war in die Jahre gekommen und soll nun von Grund auf saniert und verschönert werden. 

Jeden Tag drücken sich die Kinder der Kita Landaustraße am Fenster die Nasen platt und beobachten gespannt die Bauarbeiter und Bagger auf dem Gelände des benachbarten Spielplatzes. Noch sieht es wie eine Mondlandschaft aus.

„Es geht zügig voran“, urteilt Kita-Leiterin Annette Rosenbaum, die das Geschehen vor Augen hat: „Wir können es gar nicht mehr erwarten und sind zuversichtlich, dass wir schon bald wieder auf dem Spielplatz spielen können.“ Offiziell soll er im Sommer wiedereröffnet werden.

Nach einer langer Beteiligungsphase und einer Zeit, in der die Ideen von Kindern und Eltern, die den Spielplatz nutzen, gesammelt wurden, geht es jetzt an die Realisierung.

Der Spielplatz sollte ein ansprechendes Motto bekommen. Das hatte Dorit Ohlendorf vom städtischen Umwelt- und Gartenamt den Mitgliedern des Ortsbeirats der Südstadt mitgeteilt, als sie ihnen Ende 2017 die Pläne präsentiert hat. Grundschulkinder hatten im Vorfeld zwischen den Themen Weltraum, Märchen und Tiere gewählt und sich für „Tiere“ entschieden.

Auf dem rund 17.500 Quadratmeter große Spielplatz-Areal an der Karlsaue werden jetzt mehrere Bereiche geschaffen und gestaltet, die an Lebensräume von unterschiedlichen Tieren erinnern: Im Sandspielplatzbereich entsteht eine Oase mit Palmen aus Holz und Tieren wie einem Nilpferd.

Es wird einen Kletterfisch geben und einen Dschungelspielplatz südlich neben dem Bolzplatz. Einige Spielgeräte stellen Tiere und ihre Welt dar. Auch einen Bereich, wo sich Tiere aus dem Eis tummeln, wird es geben.

Den Rüssel eines Spielzeugelefanten können die Kinder als Rutsche nutzen. Im südlichen Bereich wird es eine Seilbahn geben, und der Bolzplatz wird mit flexiblen Toren ausgestattet. Zudem können sich die Besucher auf schöne Sitz- und viele andere Spielgelegenheiten freuen. Neue Bäume werden ebenfalls gepflanzt. Erhalten bleiben werden der Basketballkorb, der Krake, die Schaukeln, die Drehscheibe und das Hüpfband.

Das Budget für die Baumaßnahmen beträgt 250 000 Euro. Im Vorfeld hatte der Ortsbeirat seine Dispositionsmittel aus verschiedenen Töpfen dazugegeben. Man sei daran interessiert, dass auf dem Spielplatz etwas Schönes entsteht, sagte Kerstin Saric. Alle Mitglieder des Ortsbeirats waren angetan von den Plänen, die Dorit Ohlendorf vorgestellt hatte. Einstimmig hatten sie grünes Licht gegeben.

Im Sommer können die Kinder dann aller Voraussicht nach wieder auf einem völlig neuen, tollen Spielplatz an der Landaustraße spielen.

Hier befindet sich der Spielplatz: 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.