Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

BMW stand in Südstadt in Flammen

Südstadt. Weil sie tatverdächtig sind, einen BMW der 5er-Serie angesteckt zu haben, sind zwei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren in der Nacht zum Freitag festgenommen worden.

Einem Zeugen ist es offenbar zu verdanken, dass die Flammen von dem Kombi nicht auch noch auf die direkt daneben abgestellten Fahrzeuge übergriff.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner kam der Zeuge kurz nach Brandausbruch gegen 1 Uhr zum Fahrzeug und alarmierte sofort die Feuerwehr, die wenige Minuten später die Flammen bekämpfte. Im Rahmen der Fahndung sei es Beamten des Polizeireviers Süd-West gelungen, den 21-Jährigen in Tatortnähe auf der Frankfurter Straße festzunehmen. Er habe Brandbeschleuniger und ein Feuerzeug dabei gehabt. Die weiteren Ermittlungen führten auf die Spur eines zweiten Tatverdächtigen, der wenig später an seiner Wohnanschrift in Kassel festgenommen wurde.

Die beiden Tatverdächtigen müssen sich nun wegen des Verdachts der Brandstiftung verantworten. In den ersten Vernehmungen hätten sich die beiden Männer in Widersprüche verstrickt. Den Schaden beziffert die Polizei mit 10.000 Euro.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.