Auch Frühstück jetzt im Angebot

Schlafen wie im Wilden Westen: Timberjacks in Kassel hat Motel eröffnet

Blick in ein Zimmer des Timberjacks Motel in Kassel
+
Übernachten mit Wildwest-Nostalgie: Blick in eines der zwölf urig-schicken Motelzimmer, die in zwei Blockhäusern nahe dem Auestadion entstanden sind.

Kassel-Besucher können nahe dem Auestadion in Blockhaus-Zimmern im Westernstil übernachten: Das neue Timberjacks Motel bietet Erlebnisqualität für USA-Fans.

Kassel – Kassels Angebot an Gästequartieren hat außergewöhnlichen Zuwachs bekommen: Das US-Grillrestaurant Timberjacks am Autobahnzubringer zwischen Auestadion und Dez ist seit Kurzem auch ein Motel. Genauso eindrucksvoll wie das Gastro-Haupthaus, das im Stil amerikanischer Nationalpark-Lodges aus riesigen Baumstämmen erbaut ist, sind die beiden Motel-Blockhäuser mit insgesamt zwölf Zimmern.

Bedingt durch Corona etwas später als geplant, ist das Übernachtungsangebot nun seit ein paar Wochen in Betrieb und wird offenbar gut genutzt: Beim Besuch der HNA waren zehn der zwölf Unterkünfte belegt. Wie in den USA richtet sich das Timberjacks-Motel vornehmlich an Reisende, die entlang der Autobahnen rund um Kassel für eine Nacht Station machen wollen: Geschäftspublikum, Urlauber auf der Strecke und andere mobile Menschen, die eine Übernachtungspause brauchen.

Aber anders als die eher pragmatischen US-Motels haben die Zimmer an der Raiffeisenstraße eine ganz besondere Erlebnisqualität. Man kann sich darin wahlweise wie im Yellowstone-Nationalpark oder wie in den Pionierzeiten des amerikanischen Westens fühlen. Trotz modernsten Standards ist das urig-nostalgische Ambiente allgegenwärtig: Wuchtiges Stammholz, Saloonstil-Tapeten und mit Geweihschaufeln eingefasste Spiegel prägen den Stil. Zuweilen schläft es sich unter einem mächtigen ausgestopften Elchkopf, in einer freistehenden Blechbadewanne kann man sich wie Clint Eastwood im Schaumbad fühlen. Wie das alles im Detail aussieht, kann man auf der Timberjack’s-Webseite sowie auf dem Buchungsportal booking.com erkunden. Dort äußert sich ein Rezensent angetan von dem „Wild West Theme Park mitten in Kassel“, den die documenta-Stadt neuerdings zu bieten habe.

Der Aufwand hat seinen Preis, der auf dem Niveau gediegener Hotels liegt: Die Zimmer kosten 99 bis 149 Euro, Suiten sind für 189 Euro buchbar. Mit der besonderen Ausstattung wolle das Göttinger Unternehmen auch Gäste ansprechen, die aus besonderem Event-Anlass ein solches Zimmer buchen. Das Angebot richte sich an „alle, die Lust auf amerikanisches Flair haben“, sagte Timberjacks-Sprecherin Camilla Uchyla.

Das Motel kann nach ihren Angaben ohne großen Mehraufwand zum Restaurant betrieben werden: Die Kunden buchen online und haben dabei bereits ihre Personen- und Zahlungsdaten hinterlegt. Bei der Anreise erhalten sie im Restaurant eine Zugangskarte zu den Motelgebäuden und den Zimmern. Eine Notfallnummer sei auch nach Restaurantschluss rund um die Uhr erreichbar.

Damit kommen nicht nur Holzfäller und Cowboys gut in den Tag: Servicekraft Sarah mit zwei der üppigen Frühstücksoptionen, die neuerdings täglich von 9 bis 11.30 Uhr im Timberjacks angeboten werden.

Damit die Gäste gestärkt in den Tag starten können, hat das Timberjacks mit der Motel-Eröffnung zugleich ein Frühstücksangebot gestartet, das sich täglich von 9 bis 11.30 Uhr an jeden Restaurantbesucher richtet. Die Frühstücksoptionen fallen US-typisch üppig aus: Zur Wahl stehen reich belegtes Ranch-Brot, Buttermilchpfannkuchen, Breakfast Tacos, Morning Burritos und Rührei-Gerichte jeweils in elf Varianten von herzhaft bis süß. (Axel Schwarz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.