Polizei sucht Zeugen

Unbekannter wollte in Netto in der Südstadt einbrechen

Kassel. Ein unbekannter Mann hat am Sonntag versucht, in den Netto-Discounter an der Tischbeinstraße einzubrechen. Er wurde von einer Zeugin ertappt, konnte aber flüchten. 

Er hatte bereits ein großes Loch in die Schaufensterscheibe geschlagen, bevor er vom Tatort flüchtet. Eine Zeugin ertappte den auffällig schlanken und etwa 1,65 bis 1,70 Meter großen Unbekannten, der bei der Tat einen schwarzgrauen Kapuzenpullover trug.

Die Zeugin berichtete gegenüber der Polizei, dass sie gegen 6.30 Uhr mehrere dumpfe Schläge und schließlich zerberstendes Glas, während sie sich in der ebenfalls im Gebäude befindlichen Bäckerei aufhielt. Als sie nachschaute, bemerkte sie einen Mann, der von außen mit einem größeren Betonstein auf die Schaufensterscheibe neben der Eingangstür einhämmerte. Ein Loch, so groß, dass er hätte einsteigen können, war bereits in der doppelverglasten Scheibe entstanden.

Offenbar von der Mitarbeiterin gestört, flüchtete der Einbrecher vom Tatort. Sie setzte zwar sofort einen Notruf ab, die Fahndung nach dem Täter, der einen Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro anrichtete, blieb aber leider erfolglos. 

Zeugen, die weitere Hinweise auf den Täter geben könne, melden sich bei der Kasseler Polizei unter 0561/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.