158 Geschäfte auf der Zisselmeile

Hoch hinaus auf der Karlswiese: Der Aufbau für den Zissel hat begonnen

+
Schon Tradition: Marvin Schellberg (links) und Sascha Röhling bauen den Scirocco der Kasseler Schaustellerfamilie Schellberg auf. In den Gondeln werden die Besucher rasant durch die Luft gewirbelt.

Kassel. Geschäftiges Treiben schon am frühen Morgen auf der Karlswiese. Viele Schausteller haben wegen der hohen Temperaturen den Aufbau der Zissel-Fahrgeschäfte in die kühlen Morgenstunden verlegt.

Trotzdem stehen Karl-Heinz Wendler und seinem Schwager Seymon Brambach die Schweißperlen auf der Stirn. Die beiden betreiben jeweils ein Kinderfahrgeschäft. Wendler den Safari Club und Brambach den Kids Airport. Kinder können am Karussell-Flughafen in Flugzeuge steigen oder auf Tieren durch die Lüfte reiten.

Auf den Kirmesveranstaltungen in der Region aufgewachsen ist Marvin Schellberg, Sohn der bekannten Kasseler Schaustellerfamilie. Der 25-Jährige ist schon seit über zehn Jahren auf dem Zissel vertreten. Auch in diesem Jahr sind die Schellbergs mit dem Scirocco dabei. Das Fahrgeschäft wirbelt die Fahrgäste in sesselliftähnlichen Gondeln im Kreis durch die Luft.

Nachdem die Karlswiese in den vergangenen Jahren wegen der Bombensuche nicht genutzt werden konnte, wurde die Fläche in diesem wieder freigegeben. „Leider haben wir die Zusage für die Karlswiese erst relativ kurzfristig vor acht Wochen bekommen“, sagt Oliver Braun, Bereichsleiter Zissel bei Kassel Marketing. Die Buchung der Fahrgeschäfte sei allerdings schon im Frühjahr erfolgt. Das Riesenrad wird wie in den vergangenen Jahren auf dem Parkplatz vor der Orangerie aufgebaut.

Spaß für Kinder: Karl-Heinz Wendler (links) und Seymon Brambach beim Aufbau des Kids Airport.

Außer den traditionellen Karussells wie Breakdancer, Take Off und Autoskooter sorgt auch das Fahrgeschäft No Limit für Nervenkitzel. Die Fahrgäste überschlagen sich in luftiger Höhe. Insgesamt gibt es zwischen Drahtbrücke und Auebad (inklusive Karlswiese) 158 Geschäfte. Zur Sicherheit hat die Museumslandschaft Hessen Kassel in diesem Jahr erstmals die Figuren und Bäume rund um die Karlsaue durch Zäune gesichert.

Wer es weniger laut und bunt mag, ist am Ende der Zisselmeile am Auebad richtig. Zum ersten Mal kann dort im Silent Beach Club gefeiert werden. Für fünf Euro können Kopfhörer ausgeliehen und damit zur Musik getanzt werden. Insgesamt legen drei DJs auf, die Besucher können den Kanal mit ihrer Musik wählen.

Die Zisselmeile geht auch in diesem Jahr wieder bis zum Auebad. Die Schausteller werden auf der rund zwei Kilometer langen Zisselmeile, die von der Drahtbrücke bis zum Auebad reicht, ihre Waren und Spiele anbieten. Die Gastronomieangebote werden in sechs Bereiche eingeteilt: Regattawiese, Weindorf, Orangerie, Karlswiese, Auebad und Streetfoodmeile.

Zwischen den Bühnen wurden entlang des Auedamms bereits am Mittwoch die ersten Buden aufgebaut. Eröffnung der Meile ist am Freitag um 14 Uhr. Offizielle Eröffnung des Zissels ist am Freitag um 17.45 Uhr am Rondell.

Lesen Sie dazu: Wegen Trockenheit: Feuerwerke zu Zissel und Open-Air in Kassel abgesagt.

Mit Bus und Bahn zum Zissel

Alle im Spätverkehr fahrenden Trams und Busse sowie die Kasseler Anrufsammeltaxen (AST) sind am Freitag, 3. August, und Samstag, 4. August, eine Stunde länger als in den Fahrplänen verzeichnet unterwegs. Somit sind die Bahnen und Busse bis 0.30 Uhr beziehungsweise 0.45 Uhr ab der Kasseler Innenstadt im Einsatz.

Nachtschwärmer

Anschließend fahren die Nachtschwärmer. Die Tramlinien N1, N3, N4 und N5 sowie die Busse N10, N37, N40 und N52 treffen sich an der Haltestelle „Königsplatz/Mauerstraße“ und fahren um 1 Uhr und um 2.15 Uhr in die umliegenden Stadtteile sowie die Umlandgemeinden. Im Anschluss an diese Linien fährt am Bahnhof Wilhelmshöhe die Linie N 53. Im weiteren Umland verkehren die Buslinien N49 sowie die AST N42 und N200.

Die Nachtschwärmer N37, N40, N49 und N52 fahren zusätzlich um 3.30 Uhr und 4.45 Uhr von „Königsplatz/Mauerstraße“ ab, wobei die Linie N53 ab Bahnhof Wilhelmshöhe Anschluss an den N52 bietet. In Kassel verkehren darüber hinaus die Nachtsammeltaxilinien. Die Linie 500 verkehrt zusätzlich um 1.16 Uhr ab Hauptbahnhof, 1.20 Uhr ab „Rathaus/Fünffensterstraße“ und 1.26 Uhr ab „Auestadion“ nach Gudensberg, Fritzlar und Bad Wildungen. Dieser Bus fährt in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag.

Linie 16

Aufgrund der Sperrung des Auedamms für den Autoverkehr bis Dienstag, 7. August, Betriebsschluss, pendelt der Bus der Linie 16 auf zwei Routen: Vom Rothenberg bis „Königsplatz/Mauerstraße“ sowie vom Auestadion über die Haltestellen der Fuldaaue bis zum Auebad.

Alles zum Zissel 2018 finden Sie hier. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.