Mann wurde auch handgreiflich

Betrunken und auf Drogen: Radfahrer beleidigt bei Festnahme Polizisten in Kassel

+
Ärger in Kassel: Ein völlig berauschter Radfahrer hat in Kassel Polizisten beleidigt.

Ein 35-jähriger Mann, der offensichtlich Drogen konsumiert und Alkohol getrunken hatte, fuhr mit seinem Fahrrad durch die Meißnerstraße in Helleböhn.

Ein späterer Bluttest bestätigte 2,16 Promille. Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag gegen 20.30 Uhr.

Ein Zeuge hatte beobachtet, wie der Radfahrer zunächst gegen einen Betonwürfel fuhr und stürzte. Beim Versuch, wieder aufzustehen, fiel er jedoch erneut hin und beschädigte ein geparktes Auto. Der Schaden am Auto beträgt 500 Euro.

Als der Zeuge den Mann ansprach, wurde er handgreiflich. Auch zufällig anwesende Rettungskräfte, die schlichten wollten, attackierte er durch Tritte. Anschließend flüchtete der Radfahrer in Richtung Leuschnerstraße. Dort wurde der Randalierer, der die Polizisten mehrfach beleidigte, in einem Wohnhaus an der Leuschnerstraße festgenommen.

Der Mann muss jetzt mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen und sich wegen eines tätlichen Angriffs gegen Polizisten verantworten.   

Lesen Sie auch: Motorradfahrer rasen bei Witzenhausen rücksichtslos durch Wald

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.