Flüchtender Autoknacker warf Steine

Süsterfeld-Helleböhn. Ein 41-jähriger Mann aus Kassel hat am Dienstagabend in Süsterfeld-Helleböhn versucht, zwei Autos aufzubrechen. Dabei wurde er von einem jungen Mann ertappt und flüchtete zunächst.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz war ein 24-Jähriger aus Kassel gegen 22 Uhr mit seinem Hund auf dem Eifelweg Gassi gegangen und hatte einen Mann beobachtet, der mehrfach versuchte, mit einem Stein die Beifahrerscheibe eines geparkten Autos einzuschmeißen. Der Zeuge habe den Täter aufgefordert, damit aufzuhören und die Polizei gerufen. Daraufhin sei der Mann in Richtung einer Gaststätte geflüchtet. Der 24-Jährige nahm die Verfolgung auf und entdeckte den Täter in der Gaststätte wieder.

Der offensichtlich betrunkene Täter flüchtete erneut. Der Zeuge sei ihm erneut gefolgt und habe der Polizei per Handy mitgeteilt, wo sich der flüchtende Täter gerade befand. Der Unbekannte habe indes seinen Verfolger zwei Mal mit faustgroßen Steinen beworfen, die er aus seiner Jackentasche holte. Der Zeuge habe aber ausweichen können.

Die Streifen des Polizeireviers Süd-West nahmen den flüchtenden Täter schließlich an der Haltestelle „Marbachshöhe“ fest. Der alkoholisierte 41-Jährige sei der Polizei bereits wegen Diebstahlsdelikten bekannt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,5 Promille, weshalb er die Beamten zur Blutentnahme ins Polizeigewahrsam begleiten musste.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.