Großer Auftritt für Tanne: Baum für Weihnachtsmarkt in Süsterfeld geschlagen

+
Schaulustige am Straßenrand: Rund fünf Tonnen wiegt die Edeltanne, die gestern im Glockenbruchweg aus einem Garten geborgen wurde.

Kassel. Er ist in jedem Jahr der prachtvolle Mittelpunkt des Kasseler Weihnachtsmarktes, und künftig werden wir ihn mit anderen Augen sehen. Denn es war eine Herausforderung, den rund 20 Meter hohen Weihnachtsbaum zu bergen und mitten auf dem Königsplatz aufzubauen.

„In diesem Jahr ist es besonders schwierig“, sagt Marc Schnittger, der mit seinen Mitarbeitern bereits in den vergangenen Jahren den großen Kasseler Weihnachtsbaum aufgestellt hat. Denn die rund fünf Tonnen schwere Edeltanne stand etwa 30 Meter von der Straße entfernt in einem Garten am Glockenbruchweg im Stadtteil Süsterfeld.

Mit einem großen Transporter und einem 70-Tonnen-Kran war das Schnittger-Team gestern angerückt, um den Nadelbaum, der über 30 Jahre lang auf dem Grundstück stand, zu bergen.

Klein angefangen

Als kleine Tanne habe er die Familie damals als Weihnachtsbaum erfreut, sagt Gabi Vogel. Danach wurde er in den Garten neben die Terrasse gepflanzt, wo er wuchs und wuchs. „Wir hatten Angst, dass er bei einem Sturm umstürzen könnte“, sagt Manfred Vogel auch mit Blick auf die flachen Baumwurzeln. So entschied sich die Familie, die gleichmäßig gewachsene Edeltanne Kassel Marketing als Weihnachtsbaum zu spenden. Von den vier angebotenen Nadelbäumen sei nur dieser geeignet gewesen, sagt Marc Schnittger. Die Bergung des Baumes war dennoch eine schwierige Aufgabe und musste - auch mit präzisen Berechnungen - gut vorbereitet sein. „Wenn der Weihnachtsmann wüsste, was wir für Arbeit haben“, scherzte er.

Um ein Stahlseil am Baum zu befestigen, musste Mitarbeiter Michael Schöne am Baumstamm entlang erst einmal etwa 14 Meter in die Höhe klettern. Glücklicherweise ging die Aktion gut und er zog sich an den Ästen nur ein paar Kratzer zu. Den dicken Stamm durchzusägen war für Boris Kniese dann eine leichte Übung. Und so hing das schwere Prachtstück nach all den Vorbereitungen dann doch schnell am Haken des Krans, der seinen Ausleger fast 40 Meter ausgestreckt hatte.

Zwischen 2300 und 3500 Euro kosten Bergung und Aufbau, sagte eine Sprecherin von Kassel Marketing

Heute Abend, wenn die Straßenbahnen nicht mehr fahren, soll der Baum für den Kasseler Weihnachtsmarkt aufgestellt werden, um die Besucher der Innenstadt und des Weihnachtsmarktes in den nächsten Wochen zu erfreuen. Darüber freut sich auch Familie Vogel, die nun doch etwas wehmütig auf den leeren Fleck im Garten schaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.