Fernsehshow auf Vox

Höhle der Löwen: Kasselerin ein Jahr nach der Sendung noch immer erfolgreich

+
Noch immer erfolgreich: Susi Armonies hat ihren Firmensitz in Kassel, auch einen Teil der Exemplare produziert sie hier.

Kassel. Vor einem Jahr nahm die Kasselerin Susi Armonies an der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ teil. Noch heute ist sie mit ihrer LED Spiegelleuchte erfolgreich.

Schlechte Ergebnisse beim Schminken durch zu dunkles oder ungleichmäßiges Licht hatte Susi Armonies satt und entwickelte die Lösung für das Problem: LED-Leuchten in verschiedenen Größen, Farben und Lichteinstellungen, die das Gesicht gleichmäßig beleuchten und die Farbe der Schminke natürlich erscheinen lassen sollen. Damit ist sie heute eine erfolgreiche Unternehmerin, die Arbeit in ihrer gleichnamigen Firma „My Beauty Light“ mit Sitz in Kassel ist ihr Hauptberuf geworden.

Ihren Erfolg hat die 33-Jährige auch ihrer Teilnahme in der „Höhle der Löwen“ zu verdanken. In der vergangenen Staffel machten die Investoren Ralf Dümmel und Judith Williams ihr dort gemeinsam ein Angebot und wollten das Produkt flächendeckend auf den Markt bringen. Mit Judith Williams wurde sich Armonies in der Nachbesprechung nicht einig, Dümmel blieb als Investor, der 20 Prozent der Firmenanteile bekam und bis heute mit Armonies zusammenarbeitet.

Aufgezeichnet wurde die Sendung bereits im April 2016, danach ging es in die Massenproduktion, sodass ihre Basisleuchte für 39,95 Euro nach der Ausstrahlung der Sendung im September schon deutschlandweit in den Geschäften stand. Und das mit großem Erfolg, in den ersten drei Monaten wurden Armonies zufolge über 100 000 Stück verkauft. „Das hätte ich mir vorher niemals vorstellen können“, sagt sie, die erste Zeit sei extrem erfolgreich gewesen.

Durch die Zusammenarbeit mit Ralf Dümmel als Investor veränderte sich auch einiges an der Produktion, diese wurde unter anderem für die Basisleuchte nach China verlagert, um mehr und billiger produzieren zu können. Zuvor hatte Armonies alle Lampen noch selbst angefertigt. Über die Produktion in Asien habe sie lange nachdenken müssen. „Ich habe schließlich unter strengen Voraussetzungen zugestimmt, zum Beispiel müssen auch dort LEDs von Osram in die Lampen eingebaut werden.“

Die Gründerin Susi Armonies aus Kassel war mit ihrer Schminkleuchte „My Beauty Light“ bei der TV-Show „Höhle der Löwen“erfolgreich.

Sechs verschiedene Leuchtenbietet die Kasselerin an, drei Modelle fertigt sie selbst mit der Unterstützung ihrer Familie. Fest Angestellte hat sie nicht. Und obwohl ihre Bekanntheit nach der Sendung stieg und die Verkaufszahlen gewachsen sind, gibt es immer wieder Probleme. „Es ist inzwischen schwerer geworden, weil mein Produkt kopiert wird“, erzählt sie. Ihre Leuchten würden sehr plakativ nachgemacht werden, „da muss ich mich dann sehr durchkämpfen.“

Aufgeben tut sie aber nicht, in den nächsten Tagen kommt ein neues Modell auf den Markt, das zwar auch mit Saugnäpfen am Spiegel befestigt wird, diese aber hinter einer Halterung angebracht sind und somit nicht sichtbar sind. „Ich will mich immer weiter entwickeln“, sagt Armonies, sie arbeite immer wieder an neuen Leuchten.

Die Entscheidung, an der Sendung teilzunehmen, sei richtig gewesen, sagt die Unternehmerin heute. „Ich würde es genau so wieder tun.“

Hintergrund „Die Höhle der Löwen“

In „Die Höhle der Löwen“ treffen junge Unternehmer auf die fünf Investoren Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel. Ihnen präsentieren sie ihre selbst erfundenen und entwickelten Produkte und hoffen auf ein Investment, da ihnen das Geld und das Netzwerk für den Vertieb fehlen. Im Gegenzug erhalten die „Löwen“ Geschäftsanteile an den Unternehmen. Momentan läuft die vierte Staffel dienstags um 20.15 Uhr im TV-Sender Vox.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.