Trams konnten nicht fahren

Unfall in Süsterfeld: Betrunkene Fahrerin landete im Gleisbett

Kassel. Einen Fahrfehler in Verbindung mit Trunkenheit am Steuer vermutet die Polizei als Ursache für einen Autounfall am Mittwoch gegen 19.30 Uhr an der Eugen-Richter-Straße im Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn.

Eine 31-Jährige lenkte ihren Wagen nach dem Abbiegen aus dem Schwarzwaldweg auf das parallel zur Eugen-Richter-Straße verlaufende Gleisbett der Straßenbahn, teilte die Polizei am Abend auf Anfrage mit. An der Unfallstelle stellten die Beamten eine Alkoholfahne fest.

Nachdem die Fahrerin sich jedoch einem Atem-Alkoholtest verweigerte, wurde eine Blutentnahme angeordnet, hieß es im Polizeibericht. Zur Höhe des Schadens gab es noch keine Angaben.

Die Trams auf der Linie 4 zwischen Bahnhof Wilhelmshöhe und Mattenberg fielen bis 22 Uhr aus. Ein Schienenersatzverkehr wurde laut KVG eingerichtet.

Wie berichtet, passierte bereits am Dienstag an der Eugen-Richter-Straße nur einige hundert Meter vom heutigen Unfallort entfernt auch ein Unfall, bei dem ein Auto auf den Straßenbahnschienen landete.

Hier war der Unfall:

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.