Quote deutlich gesunken - Aussichten eher trüb

Super-September am Arbeitsmarkt

Kassel. Der Herbstaufschwung beschwert der Region den niedrigsten Septemberwert bei der Arbeitslosigkeit seit 1992: Im Agenturbezirk Kassel ist die Quote mit 6,3 Prozent im vergangenen Monat deutlich gesunken, die Zahl der Arbeitslosen liegt mit 19 462 wieder unter der Marke von 20 000. Vor einem Jahr lag die Quote bei 6,4 Prozent.

In der Stadt Kassel ist die Arbeitslosigkeit nach einem Anstieg im Vormonat jetzt wieder gesunken: Mit 9,5 Prozent liegt die Quote noch deutlich unter dem Vorjahreswert von 9,8. Damit steht die Stadt besser da als der Landkreis, wo mit 4,7 Prozent die Quote zwar besser ist als im August (4,9).

Der Vergleich mit dem Vorjahr (4,6 Prozent) fällt aber bereits negativ aus. Diese Entwicklung ist auch in den Kreisen Schwalm-Eder und Werra-Meißner, die zum Teil zum Agenturbezirk Kassel gehören, schon spürbar. Laut Agenturchef Detlef Hesse gibt es weitere Anzeichen für eine konjunkturelle Eintrübung.

Auch die Zahl der gemeldeten Stellen lag im September um 24 Prozent niedriger als vor einem Jahr. Insbesondere im Bereich der Zeitarbeit gebe es vermehrt Entlassungen. „Die Botschaften aus der Wirtschaft sind deutlich skeptischer als noch vor einem Jahr.“

Neben dem üblichen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Winter könnten sich auch die wirtschaftlichen Risiken in der Euro-Zone negativ auf den regionalen Arbeitsmarkt auswirken. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.