Nun geht der Sänger auf Tournee

Supertalent Jean-Michel Aweh besucht Radio HNA

Kassel. Seinen großen Sieg hat Jean-Michel Aweh allein im Hotelzimmer genossen. Niemand hatte ihn am Samstag zum Finale der RTL-Castingshow „Das Supertalent“ begleitet – das war sein Wunsch.

Auch am Montag, bei seiner Ankunft in Kassel, gab es kein Empfangskomitee. Vom Bahnhof fuhr der zurückhaltende 20-Jährige direkt zu Radio HNA. Nicht um über sich, sondern um über seine Musik zu reden.

Lesen Sie auch:

- Jean-Michel Aweh ist Supertalent 2012

Im Interview zog er klare Grenzen. „Ich möchte nicht über Geld sprechen“, sagt der junge Musiker auf die Frage, was er mit seinem Gewinn machen werde. In der RTL-Castingshow „Das Supertalent“ hat er 100 000 Euro gewonnen und nun auch einen Plattenvertrag in der Tasche. Auch bei Fragen zu seiner Familie wiegelte der Kasseler ab. Wie und mit wem er die bevorstehenden Feiertage verbringen werde, wollte er nicht verraten.

Nur soviel: „Weihnachten werde ich traditionell feiern.“ Jean-Michel Aweh richtet den Blick nach vorn: „Am 21. Dezember wird mein Album erscheinen.“ Ein Video zu seiner ersten Single „Raus aus dem Nebel“ werde noch diese Woche gedreht. Zehn Lieder werden auf dem Album zu hören sein. „Acht eigene Lieder und die beiden Coversongs aus der Castingshow“, sagt Jean-Michel. Wichtig sei ihm Authentizität. „Die kommt nur bei meinen eigenen Stücken überzeugend rüber.“

Er habe bereits in Kaufungen vor einiger Zeit Studioaufnahmen gemacht, die nun für das erscheinende Album überarbeitet wurden. „Bei einigen meiner eigenen Lieder war ich nicht ganz zufrieden, deswegen habe ich sie nochmal ein wenig umgeschrieben.“ So präsentierte er im Finale auch eine neue Version seines Liedes „Raus aus dem Nebel“.

Jean-Michel Aweh - Das "Supertalent 2012" im Radio HNA Interview

Die Musikexperten der RTL-Sendung „Das Supertalent“ hätten ihm immer wieder gute Vorschläge unterbreitet. „Ich habe aber nicht alle Ratschläge angenommen“, sagte der 20-Jährige. Auch nicht den Vorschlag , das Lied „Der eiserne Steg“ von Philipp Poisel zu singen. Es sei auch seine Entscheidung gewesen, bei der Finalshow sein eigenes Lied zu präsentieren. „Ich habe den Verantwortlichen der Sendung gesagt, dass ich glücklich aus der Show rausgehen will.“ Und dazu habe er den Auftritt mit seinem eigenen Stück gebraucht.

Für die Zukunft hofft Jean-Michel, dass er nicht als Castingshow-Gewinner wahrgenommen wird, sondern als Jean-Michel Aweh. Er wisse, dass er ein Jahr lang Aufmerksamkeit genieße, bis der nächste „Supertalent“-Gewinner kommt. Die Zeit möchte er nutzen: Im April startet seine Tournee durch Deutschland. Dabei wird er von einer Band begleitet. (flq)

Supertalent Jean-Michel Aweh zu Gast bei Radio HNA

Rubriklistenbild: © Fischer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.