Aktion Advent

Suppentopf der Heilsarmee Kassel: mehr als ein warmes Essen

Ausgabe von Weihnachtstüten: Sylvia Remmert (Mitte) mit haupt- und ehrenamtlichen Helfern an der Kasseler Martinskirche.
+
Ausgabe von Weihnachtstüten: Sylvia Remmert (Mitte) mit haupt- und ehrenamtlichen Helfern an der Kasseler Martinskirche.

Der Duft von Gulaschsuppe lag an der Kasseler Martinskirche in der Luft. Helfer der Heilsarmee verteilten in diesem Jahr ein letztes Mal „Suppe to go“ an Bedürftige.

Kassel ‒ Um die Ausgabe kümmern sich zwei haupt- und ein ehrenamtlicher Mitarbeiter des Sozial-Centers Kassel. Vor einer Woche wurden noch einmal gut 70 Essen zum Mitnehmen verteilt. „Alle haben sich über die Gulaschsuppe gefreut“, sagt Sylvia Remmert, Leiterin des Sozial-Centers Kassel der Heilsarmee. Und nicht nur darüber: „Auch über Weihnachtstüten gefüllt mit Kaffee, Stollen, Ahle Wurst und Mandarinen.“ Und so kam unter den Gästen auch ein wenig Weihnachtsstimmung auf.

Die wöchentliche Suppentopfausgabe an der Martinskirche hat Tradition: Dort werden seit Langem neben einer warmen Mahlzeit auch Getränke und frisches Obst verteilt. „50 bis 60 Hilfsbedürftige kommen jede Woche“, berichtet Sylvia Remmert.

Ihr ist nicht nur die Versorgung wichtig, sondern auch der persönliche Kontakt zu den Menschen. „Bei Bedarf führen wir seelsorgerische Gespräche, beraten und vermitteln weiteregehende Hilfen.“ Die Pandemie hat viel verändert. Im Frühjahr musste das Angebot umgestellt werden: Statt einem warmen Essen wurden jeden Donnerstag Lebensmitteltüten ausgegeben: „Seit September teilen wir unter Einhaltung eines Hygienekonzepts Suppe to go aus. Die Menschen, die kommen, nehmen das gerne an“, sagt Sylvia Remmert.

Der Suppentopf der Heilsarmee ist auf Spenden angewiesen. Auch die Aktion Advent unterstützt das. Doch die Angebote des Sozial-Centers Kassel gehen weiter: Es ist eine stationäre Einrichtung der Wohnungslosenhilfe, wo bis zu 85 Menschen übergangsweise oder langfristig bleiben können. Ebenso gibt es eine ambulante Betreuung. (Helga Kristina Kothe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.