1. Startseite
  2. Kassel

Täter entreißt 65-Jährigem die Handtasche in Kassel

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Blaulicht auf einem Polizeiwagen
Einem 65-jährigen Mann wurde am Donnerstagabend seine Handtasche auf der Kurt-Schumacher-Straße in Kassel entrissen. © Paul Zinken, dpa picture alliance

Eine Herrenhandtasche wurde am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr einem 65-jährigen Mann aus dem Landkreis Nürnberger Land vor einem Restaurant in der Kurt-Schumacher-Straße (Mitte) von einem Unbekannten entrissen.

Kassel - Bei dem Täter soll es sich um einen 20 bis 30 Jahre alten Mann mit südosteuropäischem Aussehen gehandelt haben, der Deutsch mit Akzent sprach und mit einer karierten Jacke und braunen Mütze bekleidet war.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz hatte das Opfer unmittelbar nach der Tat eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife angehalten. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief jedoch ohne Erfolg.

Wie der 65-Jährige den Beamten schilderte, war er zuvor von drei Männern in der Fußgängerzone angesprochen worden und gefragt worden, ob er Drogen kaufen wollen. Dies habe er verneint. Er sei aber auf dem Weg zu einem Restaurant in der Kurt-Schumacher-Straße/ Ecke Mittelgasse gewesen, wobei ihm die drei Unbekannten gefolgt seien und einer der Männer ihn schließlich das letzte Stück begleitet habe. Unmittelbar vor dem Restaurant habe der Täter ihm dann plötzlich von hinten die über die Schulter getragene Herrenhandtasche entrissen, sodass die Tasche von dem Schulterträger abriss. Der Unbekannte sei sofort mit der schwarzen Lederherrentasche samt Geld und Ausweispapieren geflüchtet. Er habe den Mann noch in die Mittelgasse bis zum Entenanger verfolgt, dort aber aus den Augen verloren.  

Hinweise: Tel. 0561/9100. (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion