Orangerie: eingebrochen, Alarm ausgelöst, festgenommen

Kassel. Auf frischer Tat ertappt wurde am Samstag ein 31-Jähriger aus Kassel, der in die Orangerie eingebrochen war. Er hatte um kurz vor 2 Uhr ein Fenster aufgedrückt und war so in die links des Eingangs gelegene Museumshalle gelangt.

Dort drückte er eine Zwischentür ins Foyer auf, in dem auch die Kasse steht. Der Einbrecher durchsuchte Schubladen und nahm schließlich den Kasseneinsatz mit.

Während er sich drinnen bediente, rückte draußen die Polizei an - denn der 31-Jährige hatte unbemerkt den Alarm ausgelöst, als er durch das Fenster ins Museum gestiegen war.

Die Beamten suchten das Gebäude ab, fanden das offen stehende Fenster und nahmen den sichtlich überraschten Einbrecher, der die Kassenschublade schon am Fenster zum Abtransport bereit gestellt hatte, vorläufig fest. (abg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.