Täter nahm Tabak und Alkohol mit

Kassel . Ein mutmaßlicher Einbrecher ist von Beamten des Polizeireviers Mitte in der Nacht zum Mittwoch auf der Gräfestraße vorläufig festgenommen worden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Thomas Kostka war gegen 3.40 Uhr bei der Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen der Alarm eines Lebensmittelmarktes an der Wilhelmshöher Allee eingegangen. Bei der Fahndung im Umkreis des Marktes nach dem Einbrecher hätten die Beamten einen Mann entdeckt, auf den die Beschreibung der flüchtenden Person zutraf.

Der 18-jährige Tatverdächtige habe einen Sack voll mit Zigaretten und zerbrochenen Alkohol-Flaschen dabei gehabt, die nach den Ermittlungen der Polizei aus dem Markt an der Wilhelmshöher Allee stammten. Der mutmaßliche Einbrecher wurde vorläufig festgenommen und auf das Polizeirevier Mitte gebracht. Da der Einbrecher unter Alkoholeinfluss stand, hätten die Beamten noch eine Blutentnahme angeordnet.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Einbrecher ein Element einer Glasschiebetür eingedrückt und daraufhin in das Geschäft gelangt war. Den 18 Jährigen erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Einbruchsdiebstahls. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.