Vandalismus während des WM-Spiels

Unbekannte Täter traten Spiegel von mindestens neun Pkw ab

+

Fasanenhof. Während die meisten Menschen am Montagabend vor dem Fernseher saßen, um das Fußballspiel zwischen Deutschland und Algerien zu sehen, haben Unbekannte Täter im Stadtteil Fasanenhof randaliert. Sie beschädigten die Außenspiegel an mindestens neun Fahrzeugen, die auf der Hebbelstraße geparkt worden waren.

Da bei allen Fahrzeugen der linke Außenspiegel beschädigt wurde und die Fahrerseiten aller Autos in Richtung Straßenmitte zeigten, wird angenommen, dass der oder die Täter auf der Straße unterwegs waren und die Schäden im Vorbeigehen verursacht haben. Die Spurenlage an den einzelnen Fahrzeugen deute darauf hin, dass die Unbekannten von der Stifter Straße in Richtung Brentanostraße unterwegs waren, sagt Polizeisprecher Torsten Werner.

Der Tatzeitraum erstrecke sich maximal auf das Deutschlandspiel, das mit Verlängerung von 22 Uhr bis etwa 0.30 Uhr im Fernsehen zu sehen war. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.