Live aus Kassel

Tag 8 der mobilen Reporter: Der HNA-Ticker vom Landesfest

+
Immer wieder gern gesehen und fotografiert: Das Riesenrad.

Kassel. Auf geht's in den achten Tag des Hessentag 2013 - der größten Party des Landes mitten in Kassel. Für uns vor Ort ist ein mobiles Reporterteam, das live mit Texten, Bildern, Videos und Audiodateien berichtet.

Lesen Sie auch:

- Jeder Tag wird online live zum #Hessentag

- Liveticker vom Freitag, 14. Juni

- Liveticker vom Samstag, 15. Juni

- Liveticker vom Sonntag, 16. Juni

- Liveticker vom Montag, 17. Juni

- Liveticker vom Dienstag, 18. Juni

- Liveticker vom Mittwoch, 19. Juni

- Liveticker vom Donnerstag, 20. Juni

Alle Beiträge der Kollegen sehen Sie in unserem eigens eingerichteten Hessentags-Blog des Blog-Anbieters Tumblr. Dort laufen auch Tweets und Instagram-Bilder der Hessentags-Besucher mit dem Hashtag #hessentag ein. Außerdem viele Kurzvideos, die mit der mobilen Applikation Viddy aufgenommen werden. Die mobilen Reporter sind ausschließlich mit Tablet-PC oder Smartphone in der Innenstadt unterwegs.

Hier geht es zum #Hessentags-Blog der HNA

Hier in unserem Hessentags-Spezial gibt es ein "Best of" des Tages. Und Verweise auf aktuelle Artikel und Nachrichten rund um den Hessentag.

+++ Live-Ticker vom Freitag, 21. Juni +++

Diesen Ticker aktualisieren

21.46 Uhr: So, unsere Reporter-Spätschicht verabschiedet sich für heute. Morgen Früh geht es weiter mit dem Ticker und den mobilen Reportern. Bis dahin gibt es noch Infos im Blog.

21.38 Uhr: Damen müssen sich bei den Toiletten in der Königsgalerie auf längere Wartezeiten einstellen. Es ist viel los.

21.34 Uhr: Bootsparade auf der Fulda: Die Polizei begleitet ein selbstgebautes Partyboot zurück ans Ufer.

21.20 Uhr: Guter Tipp von Kassel Marketing: Am Wochenende günstig zum Hessentag nach Kassel mit dem Hessenticket der Bahn.

21.10 Uhr: Die Hessentagsstraße füllt sich immer mehr. Es ist eben ein schöner Freitagabend, um auszugehen und durch die Innenstadt zu flanieren.

21.04 Uhr: Die Polizei meldet: Alles ruhig auf dem Hessentag. Keine besonderen Vorkommnisse.

20.45 Uhr: Eine Foto-Kombo vom Hessentag aus einer anderen Perspektive - in der SV Gondel am Ständeplatz - hat Kollegin Diana Surina eben gemacht.

20.30 Uhr: Hier lesen Sie den Text zur HNA-Rundfahrt mit Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD). Ein Video steckt auch im Artikel.

20.19 Uhr: Alle wollen den Nordhessen-Spieß: Die Menschen stehen derzeit bis zu einer halben Stunde beim Stand der Metzgerei Barthel an. Ohne zu Mähren.

19.49 Uhr: Auf der Junge-Kunst-Bühne gibt es noch bis 20 Uhr deutschsprachigen Rap.

19.39 Uhr: Wer mit der Tram zum Hessentag kommt, fährt derzeit bequem. Die Bahnen, die an der Fünffensterstraße ankommen sind nur halb voll.

19.14 Uhr: Die Obere Königstraße füllt sich in diesen Minuten sichtlich. Man merkt, dass es Feierabend und Wochenende ist. Auch auf der Karlswiese und bei der Hüttengaudi am Biergarten rechts neben der Orangerie geht schon die Post ab.

18.50 Uhr: Etwa 200 Menschen beteiligen sich aktuell an der Fahrraddemo „Critical Mass“ durch die Innenstadt. Ein Video zeigt die Aktion. Weil sich zeitgleich der Autoverkehr zwischen Altmarkt und Trompete staut, kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Wir klingeln dennoch aus der Ferne mal freudig mit.

18.34 Uhr: Der Hessentag wird um eine Woche verlängert. Das melden die "Neusten Nachrichten", die da aber leider nur eine Satire produziert haben. Obwohl, schön wäre es ja schon irgendwie gewesen...

18.24 Uhr: Lãsst sich die nordhessische Regionalauswahl von der deutschen Weinelf einen einschenken? Gerade war Anstoß auf der Hessenkampfbahn - weitere Fans sind willkommen, schreibt unsere Reporterin Ingrid Jünemann.

18.02 Uhr: Musikalisch kann man sich in diesen Minuten auch jenseits des Unheilig-Metiers austoben: Die Wonderfrolleins spielen noch bis 19 Uhr auf der Raiffeisenbank-Bühne im Weindorf des Hessentages. Musikrichtung: 50er und 60er. 

17.47 Uhr: Wer zum Grafen von Unheilig will, braucht derzeit die Geduld eines Adelsmannes. Denn die Schlange vor dem Auestadion ist schon jetzt sehr sehr lang. Vielleicht wollen Sie sich ja mit "So wie Du warst" auf den Auftritt einstimmen - passend zum diesjährigen Hessentag natürlich in einer Version mit Helene Fischer.  

17.29 Uhr: "Bekäme ich einen Orden für meine Unentschlossenheit verliehen, ich wüsste nicht, ob ich ihn annehmen sollt." - wunderbare Wortmomente schwirren derzeit von der Junge-Kunst-Bühne in diesen Minuten am Florentinerplatz. Unser mobiler Reporter Moritz Schäfer hört gebannt zu.  

17.18 Uhr: Geduld, Geduld, Geduld. Wer von den Messehallen im Moment zurück zum Auestadion möchte, muss mit überfüllten Shuttlebussen kämpfen. Wobei die Busse ja gar nichts dafür können...  

17.05 Uhr: Reden wir doch mal kurz über das Wetter - und pflegen damit eine schöne Tradition der vergangenen Hitze-Tage. Mittlerweile strahlt die Sonne fröhlich über dem Hessentag, lediglich Quellwolken hängen harmlos im Himmel. Die derzeit 25 Grad Celsius sind von den 42 vorgestern glücklicherweise meilenweit entfernt.

16.53 Uhr: Sie sind wohl wirklich vorbildlich, diese mittlerweile weit mehr als eine Million Hessentags-Besucher. Auch bis heute Nachmittag gibt es laut Polizei einfach keinen Zwischenfall, der der Erwähnung wert wäre.

16.38 Uhr: Herr Müller tritt im Kinderzelt an der Karlswiese heute um 17 Uhr übrigens nicht auf. Seine Gitarre wurde dort auch noch nicht gesehen. Da hat sich wohl ein Druckfehler ins Programmheft eingeschlichen... 

Fotos: Tag 8, Bilder erzählen Geschichten vom Hessentag

Tag 8: Bilder erzählen Geschichten vom Hessentag

16.27 Uhr: Kickern, Seiltanz, Liegestuhl: Wer eine kurze Auszeit nehmen will, kann mal hinter der Junge-Kunst-Bühne vorbeischauen. Dort hat die Jugendarbeit Kassel eine Chill-Out-Area eingerichtet. Unser mobiler Reporter Moritz Schäfer empfiehlt: Hingehen, abschalten. Aber natürlich immer schön unseren kleinen Liveticker hier im Auge behalten, nicht wahr?  

16.09 Uhr: Hessentag heißt übrigens nicht nur Feiern: Ergreifende Geschichten erzählen drei Flüchtlinge gerade in der Zukunftskirche am Karlsplatz.

15.50 Uhr: Südhessen mähren offenbar nicht rum: Ein Besucher aus Frankfurt lobt in unserer Anwesenheit die öffentlichen Toiletten in Kassel. "So sauber erlebt man die selten”, sagt er. Allerdings seien die Strecken für Menschen mit Gehbehinderung ein Problem, erzählte er gerade unserem Reporter Max Holscher.  

15.31 Uhr: Das Bier ist schon da, die Fußballer fehlen aber noch: In der Ankündigung ist das Fußballspiel in der Hessenkampfbahn zwischen der Weinelf Deutschland gegen die Nordhessen-Regionalmannschaft zwischen 15 und 19 Uhr angesetzt. Komisch, dabei dauert ein Spiel nur 90 Minuten. UPDATE: Ein Spieler sagte gerade, dass das Spiel wohl gegen 16.30 Uhr starten soll.

15.18 Uhr: In einer Viertelstunde startet in der Zukunftskirche: Das blaue Sofa. Die Journalistin Petra Nagel spricht mit Flüchtlingen, berichtet Verena Schulz.

15.02 Uhr: Gut vernehmliche Jagdhörner erklingen gerade auf der Hauptbühne des Königsplatzes. Einfach mal reinhören und sich den Marsch blasen lassen. Dazu haben wir auch ein tolles Panoramabild.

14.38 Uhr: Vor dem Auestadion ist schon unheilig viel los, wenn uns dieses Wortspiel hier einmal erlaubt ist. Das Konzert des selbsternannten Grafen ist dann später um 19 Uhr.

14.12 Uhr: Es geht schon mächtig Richtung Feierabend zu. Momentan herrscht Stau am Weinberg Richtung Innenstadt, auch auf der Fünffensterstrasse stockt es. Unsere wenig gewagte Prognose: Das wird nicht besser in nächster Zeit - müssen wir etwa schon wieder dieses Gefährt empfehlen?

13.45 Uhr: Rappen und Beatboxing können heute im Klang Keller erlernt werden. Endrit und Florian wissen und zeigen schon mal im Video, wie es geht.

13.25 Uhr: Die Band Supervilain spielt am Bahnhof ab 14 Uhr - und macht sich schon mal warm. Zum Tag der offenen Tür des Klang Kellers gibt es auf der Bühne vor dem Bahnhof den ganzen Nachmittag Programm.

13.12 Uhr: Internationale Folklore gibt es heute Nachmittag übrigens im HTV-Zelt vor dem AOK-Gebäude an der Schönen Aussicht: Von 13.15 bis 14 Uhr erklingen Lieder aus Anatolien, danach, ab 14 Uhr, Folklore aus Ungarn. Wir wünschen eines: viel Spaß.

12.56 Uhr: Wer auf dem Hessentag Hunger hat, ist nicht allein: Lange Schlangen gibt es vor vielen Essbuden. Am beliebtesten: Der Nordhessen-Döner und - natürlich - die Bratwurst. Auch sonst ist gerade in der Stadt recht viel los.

12.40 Uhr: Schnapszahlen bringen ja Glück, heißt es. Drüben im Hessentags-Tumblr-Blog gibt es jedenfalls jetzt schon 1414 Beiträge mit all dem Schönen, Wissenswertem und Absonderlichen dieser Tage.

12.28 Uhr: Wissenswertes für alle Autofahrer da draußen: Es gibt noch 274 freie Parkplätze im Parkhaus am Friedrichsplatz. An der Martinskirche sind weitere 68 Plätze frei. Wer lieber mit der Bahn in die Stadt fährt, kann sein Auto auch zum Beispiel am Park Schönfeld (P21) abstellen.

12.09 Uhr: Es gibt gerade noch etwas anderes als den Hessentag, ehrlich. Heute ab 20 Uhr starten im Dock 4 die hessischen Poetry Slam-Meisterschaft. Na dann: "Dutzende Dichter und viel Poesie / im Dock 4 herrscht die Euphorie". Okay, dieser Mann kann das sicher sehr sehr viel besser.

11.56 Uhr: Jedes Kupferkabel der Bahn wird mit einer künstlichen DNA markiert, um Dieben auf die Schlichte zu kommen. Woher wir das wissen? Die Bundespolizei auf dem Königsplatz hat es unserer mobilen Reporterin Verena Schulz erzählt.   

Fotos: Bustour mit Thorsten Schäfer-Gümbel

Bustour mit Thorsten Schäfer-Gümbel

11.42 Uhr: Wer ein richtiger Rapper werden will, geht zwischen 12 und 17 Uhr zum HipHop-Workshop in den Klang-Keller an der Franz-Ulrich-Straße 14 (links am KulturBahnhof vorbei Richtung ehemalige Nachrichtenmeisterei). "It's like a jungle, sometimes it makes me wonder, how I keep from going under."

11.27 Uhr: Die Polizei, dein Freund und Helfer? Wie sie in den 60ern jemanden mit diesem Auto verfolgen konnten, bleibt uns etwas ein Rätsel. Immerhin, heute haben die Männer und Frauen ganz andere Fortbewegungsmittel. Die historischen Autos sind bis 19 Uhr zu finden auf der Karlswiese.

11.11 Uhr: Bis heute morgen war es übrigens ruhig, sagt die Polizei. Der Hessentag läuft weiterhin störungsfrei.

11.06 Uhr: Die Damaschkebrücke ist zwar für Fußgänger gesperrt, aber leider weist kein Schild darauf hin. Das müssen die Ordner übernehmen. Für Fußgänger hat das THW direkt neben der Damaschkebrücke eine Ausweichbrücke gebaut, hat Juri Auel beobachtet.

10.55 Uhr: Der Hessentag hinterlässt Spuren: Die Bundespolizei reinigt gerade ihre Hubschrauber auf dem Friedrichsplatz. Sollen ja wieder glänzen, die Flieger.

10.47 Uhr: Der Spitzenkandidat der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, sitzt gerade im Doppeldecker-Bus, um mit 60 HNA-Lesern die Kasseler Schönheiten zu entdecken. Einen Witz für die Mitfahrenden hat TSG nicht parat. "Oder doch, einen von meinem Sohn, der ist aber politisch inkorrekt." Erzählen will er ihn nicht, dafür spricht er viel darüber, was er im Land verändern will, wenn es bei der Landtagswahl für ihn klappt.

10.32 Uhr: Twitter ist ja für vieles gut, auch um einfach mal "Hallo" zu sagen. "Hallo Kassel, hallo Hessentag", schreibt Bernhard Böth gerade. Wir sagen: Hallo, Herr Böth, und willkommen.

10.18 Uhr: Unsere mobilen Reporter sind schon wieder unterwegs. Sie beißen übrigens nicht und freuen sich, wenn sie angesprochen werden. Auf ihrem Programm steht auf jeden Fall ein Ahle-Wurscht-Test, den es heute von 12 bis 21 Uhr in der Oberen Karlsstraße auf dem Platz des Tourismus gibt. UPDATE: 10 Uhr war eine falsche Angabe im Programmheft. 9.45 Uhr: Die kleine sympathische Live-Show "Tag! Hessen" vom Hessentag startet in einer Viertelstunde. Mehr bei den Kollegen von Radio HNA.

9.14 Uhr: Was wäre ein Start in den Liveticker-Tag ohne ein Blick auf das Wetter? Temperaturen bis 23 Grad erwarten uns - die Hitzeorgien der vergangenen Tage haben also ein Ende.

8.55 Uhr: Wie gewohnt hat unser Frühreporter schonmal einen Blick in die Innenstadt geworfen. Noch ist es ruhig in Kassel, und die Wolken machen Platz für einen weiteren sonnigen Festtag.

8.45 Uhr: Da ist der Hessentag nochmal glimpflich davon gekommen: In Südhessen sind die Unwetter gestern Abend und in der Nacht deutlich heftiger ausgefallen. Ein Autofahrer wurde schwer verletzt, weil ein Baum auf seinen Wagen stürzte.

8.20 Uhr: Hessen wird heute aus Kassel regiert. Um 10 Uhr trifft sich das hessische Kabinett auf dem Hessentag zur traditionellen auswärtigen Sitzung. Wir haben dann allerdings schon einen Termin: Die tägliche Live-Sendung von Radio HNA, in der auch unsere mobilen Reporter von ihren Erlebnissen berichten. Die Sendung ist dann - natürlich - auch hier zu sehen.

7.55 Uhr: Wer jetzt schon aus dem Süden auf dem Weg zum Hessentag ist, sollte die A7 zwischen Melsungen und Malsfeld umfahren, am besten schon ab der Abfahrt Homberg. Der Grund: Nach einem Lastwagen-Unfall staut sich dort der Verkehr auf momentan vier Kilometer. Bis zehn Uhr sollen die Bergungsarbeiten noch dauern, solange ist die Fahrbahn in Richtung Norden dicht.

7.45 Uhr: Kleiner Service zum Start in den Tag: Wir haben für Sie das Programm des heutigen Hessentags zusammengestellt. Heute unter anderem in Kassel zu Gast: Der Graf von Unheilig. Wo zieht es Sie heute hin? Sagen Sie es uns in den Kommentaren.

7.12 Uhr: Nicht nur Popfans wurden gestern bedient, auch für die Rocker gab's ein Konzert: Peter Maffay hat 10.000 Anhänger im Auestadion begeistert. Hier gibt es unseren Text und jede Menge Fotos dazu.

6.53 Uhr: Gestern war der perfekte Abend für alle Fans der schwedischen Kultband Abba. Die Covergruppe Abba Gold aus England ließ die Musik der schwedischen Legenden wieder aufleben. 

6.30 Uhr: Guten Morgen aus dem wolkigen Kassel, Hessentag Nr. 8! Die Frühschicht startet ihren Redaktionsdienst. Bevor ab 10 Uhr wieder die mobilen Reporter Eindrücke beisteuern, lässt sich hier der gestrige Tag Revue passieren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.