Talent, Freude und Authentizität

+
Darstellungskraft: Die Schauspielschule fördert die persönlichen Talente ihrer Schüler.

In einer dreijährigen Ausbildung zum Bühnen- und Filmschauspieler vermittelt die Schule für darstellende Künste Kassel (SFDK) eine breite Basis an Kompetenzen im Bereich Tanz, Gesang und Musical.

Doch auch persönliche Stärken stehen im Mittelpunkt. So setzt die Schule, mit Renate Herberg als Geschäftsführerin, auf Stärkung persönlicher Talente und Neigungen ihrer Schüler.

Die SFDK hat in der Friedrich-Ebert-Straße 92 ihre Heimat gefunden. „Ich möchte gerne, dass unsere Schauspielschule zu einem kleinen Kulturzentrum im Vorderen Westen wird“, formuliert Renate Herberg ihr Ziel. Die besondere Atmosphäre der Schule passt dabei sehr gut in das von Kunst und Kultur geprägte Quartier.

Am Samstag, 28. Februar, laden Schüler und Dozenten der SFDK von 11 bis 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in die Friedrich-Ebert-Straße 92 ein.

Besucher und Interessierte können sich über die Schule, das Ausbildungsangebot und über die Welt des Schauspiels informieren. Neben verschiedensten Attraktionen und Mitmach-Aktionen, bei denen auch Gäste ihr Talent ausprobieren können, findet die Premiere des Kurz-Fernsehfilms „Amnesie“ statt, der von der SFDK im letzten Jahr gedreht wurde.

Download

PDF der Sonderseite Vorderer Westen

Zwischen allen Aktionen bleibt auch genügend Zeit, sich bei Schülern und Dozenten der Schule über die Ausbildung und Weiterbildungsangebote im Bereich der darstellenden Künste bei einer kleinen Erfrischung zu informieren. (rdm)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.