Freier Anbieter Albert Beck übernimmt Esso-Tankstelle an der Harleshäuser Straße

Tankwart Bogon sagt Ade

Wechsel an der Harleshäuser Straße: Wolfgang Bogon (Vierter von links) geht nach 37 Jahren in den Ruhestand. Sein Nachfolger Dirk Lassen-Beck (rechts) übernimmt auch die Mitarbeiter (von links) Halit Ferati und Fatmir Kaitazi, sowie Azubi Sergej Seibel. Foto: Hein

Kirchditmold. Seit mehr als 35 Jahren ist er als Eigentümer der Esso-Tankstelle an der Harleshäuser Straße vor Ort. Jetzt sagt Wolfgang Bogon Tschüss.

Vor 1984 führte der gelernte Kfz-Techniker, Tankwart und Kaufmann bereits vier Jahre lang wenige Hundert Meter stadteinwärts von seiner jetzigen Adresse, Ecke Christbuchenstraße, entfernt, eine Aral-Tankstelle. Die sei bei ihm so erfolgreich gelaufen, dass ihm Esso später das Kaufangebot machte. „Wir haben damals alle unsere Stammkunden mitgenommen“, sagt Bogon. Der heute 66-Jährige wurde schnell – nicht nur für die Harleshäuser und Kirchditmolder – zur Institution. Jetzt hören Bogon und seine Frau Sabine, die all die Jahre an seiner Seite mitgearbeitet hat, auf und übergeben ihr Unternehmen in die Hände von Dirk Lassen-Beck, Chef des regionalen Kraftstofflieferanten Albert Beck GmbH. Er wird die Tankstelle als vierte freie Albert-Beck-Tankstelle in der Region und erste in der Stadt Kassel führen. Nur die Firmenfarben Rot und Gelb bleiben, das Logo und der Name ändern sich.

Bogon, der nicht weit von der Tankstelle entfernt wohnt, hat die Eigentumsübergabe lange und gut vorbereitet. Bereits vor einem Jahr war der Kaufvertrag unterschrieben worden. Über eine Beraterfirma hat Bogon Lassen-Beck gefunden und sich – auch weil er der einzige regionale Bewerber war – für ihn entschieden. Der Esso-Vertrag läuft in wenigen Wochen aus, und Bogon freut sich darauf, dann endlich mehr Zeit zu haben, um die beiden Kinder und ihre Familien mit Enkelkindern besuchen zu können.

Back-Shop

Was den erfahrenen Tankwart besonders freut: Seine beiden Werkstatt-Mitarbeiter Halit Ferati und Fatmir Kaitazi, die er selbst ausgebildet hat, sowie Azubi Sergej Seibel werden von Lassen-Beck übernommen. Außerdem will der neue Eigentümer drei weitere Vollzeitkräfte einstellen. „Als adäquaten Ersatz für die beiden Bogons muss ich schon drei neue Kräfte einstellen“, sagt er augenzwinkernd.

Am 5. Januar verlässt Bogon seine Tankstelle an der Harleshäuser Straße 49/51. Danach wird es nach Auskunft von Lassen-Becker eine – je nach Witterung – wahrscheinlich zweiwöchige Umbauphase geben, sodass am 20. Januar wieder geöffnet ist. Dann wird es außerdem ein erweitertes Sortiment mit Back-Shop und Bistro geben. Zudem wird Lassen-Beck die Öffnungszeiten ausweiten: Künftig wird von 5 Uhr morgens bis Mitternacht geöffnet sein. (chr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.