Überfall vereitelt - Täter flüchtete ohne Beute

Tankwart warf Räuber raus

Kassel. Unverrichteter Dinge musste am Donnerstagabend ein noch unbekannter Räuber aus einer Tankstelle an der Erzberger Straße in Kassel abziehen. Er hatte zwei Männer mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert.

Laut Polizei hatte der mit dunkler Brille und Kappe maskierte Mann gegen 19.30 Uhr mit einer schwarz-grauen Pistole in der Hand den Verkaufsraum der Tankstelle betreten. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich dort ein 47 Jahre alter Mitarbeiter und ein 61-jähriger Zeuge auf, der gerade etwas kaufen wollte. 

Wie der Zeuge später in seiner Vernehmung aussagte, stellte sich der Täter neben ihn an den Verkaufstresen und verlangte mit den Worten "Gib mal Geld her, gib mal Kasse her" von dem Mitarbeiter die Herausgabe von Bargeld. Der Angestellte erwiderte, dass er kein Geld habe und dass es sich bei der Pistole des Räubers doch wohl um eine Spielzeugpistole handeln würde.

Daraufhin, so der Zeuge, packte ihn der Täter mit einer Hand am Jackenkragen. Als daraufhin der 47-jährige Angestellte hinter dem Tresen hervorkam, ließ ihn der Täter wieder los, berichtete der Zeuge.

Der Tankwart habe dann seinerseits den Mann am Kragen gepackt und ihn mit den Worten "Ab, raus" zur Tür hinaus geschubst. Von dort flüchtete der Täter zu Fuß in den Westring.

Eine von der Polizei sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter blieb bislang ohne Erfolg. Wie die Zeugen übereinstimmend angaben, soll es sich bei dem Täter um einen Mann Mitte 30 bis Anfang 40 handeln. Er sei etwa 180 cm groß und schlank gewesen. Bekleidet war er mit einer dunklen Stoffjacke. Als Maskierung trug er eine dunkle Kappe und eine Sonnebrille mit länglichen Gläsern.

Sowohl der Angestellte als auch der Kunde blieben bei dem Überfall unverletzt. Hinweise werden an das Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 0561 / 910 - 0, erbeten. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.