Anders als angekündigt kein neuer Kommissar

Tatort aus Kassel: Frankfurter Kommissare ermitteln ab Juni in Nordhessen

+
Frankfurter Tatort-Ermittler in Kassel: Anna Janneke (Margarita Broich) und Hauptkommissar Paul Brix (Wolfram Koch).

Kassel. Jetzt steht es fest: Der Hessische Rundfunk (HR) wird von Juni bis Juli kommenden Jahres eine Folge der Krimi-Reihe „Tatort“ in Kassel drehen.

Das teilte Liane Jessen, Fernsehspielchefin beim HR, mit. Allerdings wird es kein neues Ermittlerteam für Kassel geben, sondern das aktuelle Frankfurter Ermittler-Duo, Hauptkommissarin Anna Janneke und Hauptkommissar Paul Brix, gespielt von Margarita Broich und Wolfram Koch, wird in Kassel auf Verbrecherjagd gehen.

Damit sind die Pläne vom Tisch, dass für den Kassel-Tatort ein neuer Ermittler geschaffen wird, wie es Dr. Helmut Reitze, früherer Intendant des HR, im Februar 2016 kurz vor seinem Ruhestand noch angekündigt hatte.

Liane Jessen

Von dieser Idee habe man Abstand genommen, um nicht falsche Hoffnungen zu wecken, sagt Jessen. Bei der ARD vertrete man derzeit nämlich den Standpunkt, dass es bereits ausreichend viele Tatort-Teams gebe. „Die Tatort-Familie soll nicht weiter vergrößert werden.“

Deshalb sollen auch Janneke und Brix nach Kassel kommen. „Wir freuen uns sehr darauf, weil ein neuer Ort auch die Schauspieler erfrischt“, sagt Jessen. Wo in Kassel im Sommer 2018 gedreht werden soll, stehe noch nicht fest. Bei einem Besuch der documenta 14 sei sie aber durch die Stadt gelaufen und habe sich bereits nach möglichen Drehorten umgeschaut, sagt Jessen.

Die erste Fassung des Drehbuchs werde in den nächsten Tagen fertig sein. Es stammt von Stephan Brüggenthies, der bereits das Drehbuch für den Frankfurter Tatort „Wendehammer“ (2016) geschrieben hat. Wer Regie führt, stehe noch nicht fest, sagt Jessen. Erst wenn ein Regisseur engagiert sei, werde man sich Gedanken über die weitere Besetzung machen.

Handlung des Kasseler Tatorts: 

Jessen skizziert allerdings kurz die Handlung: Eine kriminelle Person (ob Mann oder Frau verrät sie nicht) verlagert ihre Machenschaften von Frankfurt nach Kassel. Allerdings kommen ihr die Frankfurter Ermittler auf die Schliche und reisen deshalb nach Nordhessen. Über den Einsatz der Frankfurter Kollegen, die nun in Kassel ermitteln, sollen die Kommissare vor Ort nicht begeistert sein. In das Drehbuch sollen auch viele menschliche und humorvolle Aspekte einfließen, sagt die Fernsehspielchefin.

Ob allerdings eine aufsehenerregende Verfolgungsjagd über die Treppenstraße in das Drehbuch integriert wird, wie Reitze ebenfalls angekündigt hatte, sei noch unklar. Einen Sendetermin für den Tatort aus Kassel gebe es noch nicht, sagt Jessen. „Vielleicht Ende 2018 oder Anfang 2019.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.