„Tattoomenta“: Über 100 Körperkünstler in documenta-Halle erwartet

Treffpunkt für Körperkunst-Fans: Bei der Tattoomenta im Vorjahr ließ sich Tanja Podjaski aus Kassel in der documenta-Halle von Lara Grube tätowieren. Foto: Malmus

Kassel. Die documenta-Halle wird am kommenden Wochenende, 8. und 9. November, wieder zum Treffpunkt der Tätowierszene aus ganz Deutschland: Bei der „Tattoomenta“ zeigen über 100 Tätowierkünstler aus dem In- und Ausland ihre farbenfrohe Körperkunst und neue Trendmotive.

Veranstaltet wird die Tattoo- und Piercing-Messe zum 7. Mal von der Kasseler Tätowiererin Jenny Franke („Jenny B“), die drei Studios betreibt.

Unter dem Leitmotiv „Märchen“ rattern diesmal die Nadeln. Stars der Szene haben sich dazu Motive ausgedacht, die sich Besucher direkt auf der Messe stechen lassen können. Auch eine begleitende Kunstausstellung gibt es zum märchenhaften Motto sowie ein breites Angebot an Tätowierzubehör und Fan-Artikeln.

Neben diversen Bands und Show-Acts haben sich zu dem Ereignis diverse Größen der Szene angesagt. Erwartet wird etwa der Berliner Daniel Krause, der nicht nur aus der RTL 2-Serie „Berlin Tag & Nacht“, sondern vor allem durch sein angesagtes Studio in der Hauptstadt bekannt ist. In Kassel will Krause vorab sein neues Buch „Goodbye Arschgeweih“ vorstellen.

Service

Öffnungszeiten: Samstag 11 bis 23, Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Tageskarten kosten 13 Euro, das Wochenendticket 20 Euro. Vorverkauf im Netz unter www.tattoo-show-kassel.de

Aus dem Fernsehen bekannt ist auch der TV-Forensiker und Tattoo-Enthusiast Dr. Mark Benecke. Auch er wird bei der Kasseler Show tätowieren und will die Einnahmen einem sozialen Projekt zur Verfügung stellen.

Auch eine erotische Jubiläumsparty gibt es in der documenta-Halle: Das Magazin „Tattoo Erotica“ feiert zehnjähriges Bestehen, bringt Models für gemeinsame Fotos mit Besuchern mit und geht während der Kasseler Messe auf die Suche nach neuen Nachwuchsmodellen.

Die wichtigsten Fragen rund um die Tattoomenta am 8. und 9. November:

Kann man sich vor Ort tätowieren lassen?

Ja, das ist möglich. Die vielen Tattoo-Künstler auf der Messe wollen schließlich live zeigen, wie sie arbeiten.

Braucht man Termine für ein Tattoo auf der Messe?

Die Veranstalter empfehlen, im Vorfeld Kontakt zu bestimmten Tätowierern aufzunehmen, um Motive und Preise zu besprechen. Dann kann auch ein Termin vereinbart werden. Alle Teilnehmer sind verzeichnet auf www.tattoo-show-kassel.de

Können auch Kinder und Jugendliche zu der Veranstaltung kommen?

Ja, aber wer nicht mindestens 18 Jahre alt und ohne Begleitung der Eltern ist, kann sich dort nicht tätowieren oder piercen lassen. Für Studenten und Schüler (ab 14 Jahre) ist der Eintritt um 3 Euro ermäßigt. (asz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.