Tattoomenta: Auftaktparty im Ex-Knast

+

Kassel. Mit Rockabilly-Klängen in Kasseläner Mundart und einem Graffiti-Wettbewerb hat am Freitagabend die Auftaktparty zur Tattoo-Messe "Tattoomenta" in der ehemaligen Justizvollzugsanstalt Elwe begonnen.

Lesen Sie auch:

- Tattoomesse mit Gunter Gabriel am Wochenende in der Elwe

Dass die Tattoo-Messe, organisiert vom Kasseler Tattoo-Studio Jenny B's, mittlerweile deutschlandweit einen guten Ruf genießt, sah man schon an den Nummernschildern der rund um die Elwe in der Unterneustadt geparkten Autos. Den illustren Gästen wurde allerhand geboten.

Bilder von der Eröffnungsparty

Tattoomenta-Party in der Elwe

www.tattoo-show-kassel.de

So fand dort, wo früher die Gefängnis-Insassen ihre Hofrunden drehten ein Graffiti-Wettbewerb statt. Aus einer anderen Ecke des Hofes erklang Rockabilly-Musik, gespielt von Dark Vatter. Der sang statt von New York und Las Vegas von Kassel und Nordhessen und aus dem Sunset Strip und dem Broadway wurden bei ihm die Pfannkuch- und die Harleshäuser Straße. Alles original kasselänerisch.

Tattoomenta in Kassel: Hier wird scharf gestochen

Tattoomenta in Kassel: Hier wird scharf gestochen

Rund um diese Events boten 100 internationale Tattoo-Künstler ihre Dienste an, wobei man sich bei manchen Besuchern fragen musste, wo denn auf ihrem Körper noch Platz für ein weiteres Tattoo sein sollte. Alle hatten eine prima Zeit, tanzten, tranken und fachsimpelten über Piercings und Tattoo-Motive.

Am Samstag  und am Sonntag geht die Tattoomenta weiter. Beginn ist jeweils um 11 Uhr. Vorbeischauen lohnt sich. Manche Individuen sehen zwar mitunter etwas grimmig aus, sind aber alle sehr nett. (wd)

Wir werden im Laufe des Wochenendes weiter von der Tattoomenta berichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.