Technischer Defekt löste Feuer an der Ringhofstraße aus

Bettenhausen. Ein technischer Defekt hat vermutlich den Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Ringhofstraße am ersten Weihnachtstag ausgelöst. Zu dieser Einschätzung kommt die Kasseler Kripo nach den Ermittlungen an der Brandstelle am Dienstag.

Lesen Sie auch:

- Bettenhausen: Haus nach Kellerbrand unbewohnbar

Allerdings müssten noch weitere Befragungen vorgenommen werden, um diesen Schluss abzusichern. Weil nach dem Kellerbrand Strom-, Gas- und Wasserversorgung weiterhin unterbrochen sind und das Haus im Stadtteil Bettenhausen nicht bewohnbar ist, konnten noch nicht alle Bewohner befragt werden, berichtet Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch.

In dem Kellerverschlag, in dem am Sonntagnachmittag das Feuer ausgebrochen war, befanden sich nach Angaben der Ermittler elektrische Installationen mit einer Lampe und zwei Steckdosen. Auch stand in dem Kellerraum eine Waschmaschine. Ob sie zum Brandzeitpunkt ans Stromnetz angeschlossen war, stehe noch nicht fest.

Jedenfalls gab es im Bereich der Maschine die größte Brandzehrung, sagt Polizeisprecher Jungnitsch. Nach Einschätzung der Brandermittler sei die Elektrik im Keller offenbar nicht fachmännisch installiert gewesen. Anhaltspunkte für eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung hätten sich aber bislang nicht ergeben.

Den Schaden in dem alten und heruntergekommenen Wohnhaus schätzen die Ermittler auf 10 000 Euro. Verletzt worden war bei dem Brand niemand. In dem Miethaus sind sieben Personen gemeldet. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.