Technisches Rathaus: Stadt bekräftigt Pläne

Kassel. Trotz des Rückzugs von Investor Dennis Rossing vom Eissporthallen-Kauf hält die Stadt an den Plänen für ein technisches Rathaus auf dem Salzmann-Gelände fest. Mit Rossing solle ein Vertrag über die Anmietung von Büroflächen bei Salzmann für die Ämter des Baudezernats geschlossen werden.

Lesen Sie auch:
- Rossing-Absage: Stadt hat noch ein Druckmittel

- Eine Huskies-Saison ist noch gesichert

- Rossing kauft Kasseler Eissporthalle nicht

Das haben Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) und Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) am Dienstag bekräftigt. ie Zusammenfassung der Ämter sei vernünftig und nicht verknüpft mit der Zukunft der Eissporthalle, sagt Hilgen und appelliert an Rossing sowie Halleneigner Simon Kimm, sich zu einigen, um eine moderne Mehrzweckhalle und eine Zukunft für die Huskies zu ermöglichen. (ach)

Fotos aus dem Archiv: Abriss bei Salzmann

Abrissarbeiten an der Salzmann-Fabrik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.