Auch Auto von George Clooney ist dabei

Teure Teile auf der Technorama: Oldtimermarkt in Messehallen

Kassel. Für Oldtimerfans ist dieses Wochenende ein besonderes: Denn in den Kasseler Messehallen findet am Samstag und Sonntag die Oldtimermesse Technorama statt.

In neun Hallen und auf dem Außengelände gibt es auf 30.000 Quadratmetern seltene Ersatzteile für die Fahrzeuge mit dem H-Kennzeichen und Autoraritäten im Wert von über 100.000 Euro. Neben Autos werden auch Motorradclubs vor Ort sein und ihre Zweiräder präsentieren.

15.000 Besucher erwartet Jens Güttinger, Veranstalter der inzwischen 30. Oldtimermesse in Kassel. „Dieses Jahr sind wir in anderen Hallen der Messe untergebracht und von der Fläche sogar noch größer“, sagt Güttinger. Derzeit erlebe der Oldtimerhandel eine Hochphase. Denn alte Autos seien eine lohnende Geldanlage, erklärt der Veranstalter.

In den Hallen drei und vier werden 50 Oldtimer und Youngtimer verschiedener Marken ausgestellt. Zwei Fahrzeuge sind dabei besonders sehenswert: Mit einem Wagen ist sogar Schauspieler George Clooney gefahren. „Auf der Messe gibt es ein amerikanisches Ambulanzfahrzeug der Marke Dodge. Damit war Clooney für den Kinofilm ,Monument-Men‘ im Harz unterwegs“, sagt Detlef Kroh von der Automobil-Manufaktur aus Kassel. 20.000 Euro muss man für das Fahrzeug hinlegen.

Noch teurer ist der wahrscheinlich wertvollste Wagen auf der Messe: ein Jaguar XK 140 Cabriolet. Preis: 129.000 Euro. In den Hallen zehn und elf wird es vor allem um Motorräder gehen: 16 Motorradclubs mit 405 Maschinen sind angemeldet und präsentieren ihre Zweiräder. Dort wird auch die Sonderschau „BMW Motorrad“ zu sehen sein.

Der Markt für Ersatzteile erstreckt sich über vier Hallen der Messe und das Freigelände. Diese waren einst der Grund, um die Messe ins Leben zu rufen. „Die ursprüngliche Idee vor 30 Jahren war, mit Ersatzteilen zu handeln. Es gab ja noch kein Internet“, sagt Güttinger. In den vergangenen Jahren sei dann die Ausstellung von restaurierten Autos und Motorrädern hinzugekommen, die auf der Messe auch verkauft würden. „Dass sich hier auch noch Motorradclubs präsentieren, ist ziemlich einzigartig“, sagt der Veranstalter.

Fotos von der Ausstellung

Technorama: Oldtimermarkt in Messehallen

Besonders gefragt seien heutzutage Oldtimer der Marken Porsche und Mercedes. „Viele erfüllen sich mit einem Oldtimer einen Jugendtraum“, sagt Güttinger. Nebenbei sei es eine lohnende Wertanlage. Ein Porsche kann, wenn er 30 Jahre alt ist und dann ein H-Kennzeichen erhält, schnell an Wert zulegen. Und das, obwohl es heutzutage wesentlich mehr alte Autos als noch vor Jahren gibt. Heute gebe es 400.000 angemeldete Oldtimer, vor noch nicht allzu langer Zeit sei es ein Zehntel gewesen, sagte Kroh, der mit der Kasseler Automobil-Manufaktur als Aussteller auf der Messe vertreten sein wird. Als Höhepunkt gilt das Oldtimertreffen von Fahrzeugen mit einem Baujahr bis 1970. Das sei am Sonntag besonders interessant, sagte Güttinger.

• Karten gibt es für Erwachsene ab 10 Euro, ein Wochenendticket kostet 20 Euro, Kinder bis zwölf Jahre zahlen keinen Eintritt. Die Messe ist am Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag zwischen 9 und 16 Uhr geöffnet. Mehr Infos: www.technorama.de

Von Max Holscher

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.