Schluss ist am 23. März

Tegut schließt Markt in der Kasseler Königs-Galerie

Bald ist Schluss: Der Tegut in der Kasseler Königsgalerie schließt.

Kassel. Am 23. März ist Schluss: Der Lebensmittelhändler Tegut schließt den Supermarkt in der Königs-Galerie.

Der Markt mit 1540 Quadratmetern Verkaufsfläche an der Oberen Königsstraße 39 ist eine der größten Tegut-Filialen in der Stadt und wird täglich von vielen tausend Kunden besucht.

Der Einzelhandelsverband Hessen-Nord sieht die Schließung des Tegut-Marktes in der Innenstadt nicht als Problem. Die Lücke in der Königs-Galerie werde sicher rasch gefüllt, sagt Vizepräsidentin Helga Schwedes-Mand, und die Versorgung sei durch weitere Lebensmittelmärkte gesichert.

„Der Mietvertrag läuft nach zehn Jahren aus und wird aus wirtschaftlichen Gründen nicht verlängert“, sagt Tegut-Sprecherin Stella Kircher. In dem vom Unternehmen in Eigenregie geführten Markt sind 13 Mitarbeiter beschäftigt, die künftig in den elf anderen Märkten in und um Kassel eingesetzt werden. Der bereits seit 15 Jahren im City Point am Königsplatz bestehende Tegut-Markt bleibt erhalten.

Wer künftig als neuer Mieter ins Untergeschoss der Königs-Galerie einziehen wird, steht noch nicht fest. „Wir sind sehr zuversichtlich für eine Neuvermietung“, sagt Galerie-Chef Gerhard Jochinger. Einen Folgevertrag wollte Jochinger Tegut nicht anbieten. Das Unternehmen habe als Mietpartner „nicht mehr unsere Erwartungen erfüllt“. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.