Schneller Rat bei Pflegefragen

Sie beantworten Fragen rund ums Thema Pflege: Jutta Maikranz, Pflegedienstleiterin im AWO-Altenzentrum Wildeck-Obersuhl (links), und Anette Schmidt, Einrichtungsleiterin in den Altenzentren Sontra und Wildeck-Obersuhl. Foto: AWO Nordhessen/Repro: De Filippo

Wenn ein Angehöriger Pflege benötigt, stellt das die Familie vor große Herausforderungen. Welche Möglichkeiten der Versorgung gibt es, und wie sieht das mit der Finanzierung aus? Antworten auf diese Fragen erhalten Pflegebedürftige und Angehörige bei der kostenlosen Pflegeberatung der AWO Nordhessen.

Download: PDF der Seiten "Lebensqualität im Alter"

Ausgabe Rotenburg

Ausgabe Hann.Münden

Ausgabe Schwalmstadt

Ausgabe Hofgeismar-Wolfhagen

Ausgabe Northeim

Ausgabe Frankenberg

Ausgabe Kassel

Ausgabe Melsungen

Ausgabe Witzenhausen

Ausgabe Fritzlar-Homberg

„Der schnellste Weg, um mit uns in Kontakt zu kommen, ist die telefonische Pflegeberatung“, erklärt Anette Schmidt, Einrichtungsleiterin der AWO-Altenzentren in Sontra und Wildeck-Obersuhl. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800/6070110 werden die Daten der Anrufer aufgenommen. Innerhalb eines Werktags erhalten sie einen Rückruf – in der Regel von einem Einrichtungsleiter oder Pflegedienstleiter in der unmittelbaren Umgebung.

Zeit für viele Fragen

„Wir verstehen die Sorgen, die mit der Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen einhergehen. Wir nehmen uns Zeit für jedes Anliegen“, sagt Anette Schmidt, die mit ihrer Kollegin Jutta Maikranz, Pflegedienstleiterin im Altenzentrum Wildeck-Obersuhl, zum regionalen Expertenteam der AWO Nordhessen gehört. Oft seien es sehr dringende Fragen, die die Anrufer beschäftigen. „Deshalb bemühen wir uns, schnellstmöglich zurückzurufen – oft auch in den Abendstunden.“ Bei Bedarf könne unkompliziert der Kontakt zu weiteren Ansprechpartnern vermittelt werden.

Dort, wo es Standorte des ambulanten Pflegedienstes AWO mobil gibt, sind auch Beratungen im häuslichen Umfeld möglich. In diesem Fall kommen ausgebildete Pflegeberater zu den Pflegebedürftigen nach Hause und suchen gemeinsam mit ihnen und ihren Angehörigen nach individuellen Lösungen.

Beratung auch online

Wer sein Anliegen lieber anonym schildern möchte, kann die Online-Pflegeberatung der AWO in Anspruch nehmen. Auf der Internetseite www.awo-pflegeberatung.de ist es rund um die Uhr möglich, Fragen an das Expertenteam zu richten. Auch Live-Chats zu bestimmten pflegespezifischen Themen werden dort gelegentlich angeboten. Die Plattform bietet zudem zahlreiche Informationen rund ums Thema Pflege – von der Antragstellung über Leistungen bis hin zu Beihilfen für pflegende Angehörige. (pdf)

Kontakt:

Pflegeberatung der AWO Nordhessen,

Telefon: 0800/6070110 oder www.awo-pflegeberatung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.