Studentengruppe plant öffentliche Gratisbücherei vor der Uni-Bibliothek – Spender gesucht

Telefonzelle auf Campus als Tauschbörse

Bücher sind schon da, Geld fehlt noch: Kathrin Wolff, Martin Roch, Philipp Meyer, Lea Heidbreder und Lucas Christoffer (von links) von der studentischen Initiative für Nachhaltigkeit wollen vor der Bibliothek eine Bücher-Telefonzelle aufstellen. Foto:  Schaffner

Kassel. Fachbücher fürs Studium sind teuer, die Literaturbestände in der Bibliothek begrenzt – Studenten der Uni Kassel wollen deshalb auf dem Campus eine Bücher-Telefonzelle aufstellen. Unterstützung bekommen die Initiatoren der studentischen Initiative für Nachhaltigkeit (Stina) vom Uni-Präsidium und der Studentenvertretung Asta. Noch fehlt ihnen jedoch Geld für ein ausrangiertes gelbes Telefonhäuschen.

„Eigentlich wollten wir einen Büchertauschplatz in der Bibliothek einrichten, aber das ging nicht“, sagt Lehramtsstudent Philipp Meyer (28). So entschieden er und seine Mitstreiter sich für eine Bücher-Telefonzelle. In einer alten, mit Regalen ausgestatteten Fernsprechkabine sollen Studenten kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten Bücher zum Tausch oder zur Mitnahme aufbewahren und anbieten können. Die Zelle soll vor der Bibliothek aufgestellt werden.

Fachbücher, die nicht mehr gebraucht werden, Romane oder Literatur aus der Schulzeit – „Bücher schmeißt man ja nicht weg“, sagt Martin Roch (21). Er ist überzeugt, dass die öffentliche Tauschbücherei am Holländischen Platz genutzt wird: „Viele Studierende brauchen spezielle Bücher nur für ein oder zwei Semester und könnten so Geld sparen.“ Zudem habe die Bücher-Telefonzelle an der Querallee im Vorderen Westen gezeigt, dass das Konzept funktioniere.

Geld reicht noch nicht

„Vom Präsidium bekommen wir 500 Euro, vom Asta einen Zuschuss, dessen Höhe noch nicht feststeht“, sagt Roch. Doch das reicht noch nicht. Da die Telekom auf ihre Anfrage nicht reagiert hat, recherchierte die Studentengruppe im Internet. Ein altes Telefonhäuschen ist über Auktionsportale zwar ab 400 Euro zu haben - aber ohne Transport und Regale. Nach eigenen Angaben benötigen sie 1000 Euro. Deshalb sind die Studenten noch auf 200 bis 300 Euro Spenden angewiesen, um das Vorhaben umsetzen zu können.

Bankverbindung: Die Kopiloten e.V., Konto-Nr. 118 120 96, BLZ: 520 503 53, Kasseler Sparkasse, Verwendungszweck: Telefonzelle studentische Initiative für Nachhaltigkeit.

Von Sebastian Schaffner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.