Städtische Werke erhöhen die Preise für 50 000 Kunden um zehn bis zwölf Prozent

Teureres Gas ab Oktober

Kassel. Wer mit Gas heizt oder kocht, muss dafür ab Oktober deutlich mehr bezahlen. Die Städtischen Werke werden dann ihre Preise je nach Tarif um zehn bis zwölf Prozent erhöhen. Die 50 000 Kunden sind darüber per Post informiert worden.

Die Städtischen Werke gehören zu bundesweit 149 Unternehmen, von denen bislang bekannt ist, dass sie die Gaspreise erhöhen. Die Preise steigen um bis zu 25 Prozent. Im Durchschnitt sind es elf Prozent. Die Städtischen Werke liegen demnach im Mittelfeld.

Der Versorger Eon Mitte mit Sitz in Kassel will dagegen die Preise erst einmal stabil halten. Bis zum Jahresende werde es keine Erhöhung geben, sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage der HNA. Auch beim Strom sei in den nächsten Monaten keine Erhöhung geplant.

Die Städtischen Werke verweisen darauf, dass man zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren wieder den Gaspreis erhöhe. Der Einkauf bei der Gasunion, einem Frankfurter Großhändler, an dem die Städtischen Werke beteiligt sind, sei deutlich teurer geworden. Der wichtigste Grund dafür ist der gestiegene Ölpreis, der sich auch an den Tankstellen bemerkbar macht. Mit einem halben Jahr Verzögerung ziehen die Gaspreise nach.

Die Preiserhöhung bei den Städtischen Werken ist nach Verbrauch gestaffelt. Um 0,72 Cent auf 7,51 Cent netto pro Kilowattstunde steigen die Kosten im Grundversorgungspreis „Kassel - einfach gut“ für Kleinstverbraucher bis 2692 Kilowattstunden pro Jahr.

Für Großverbraucher (Tarif Kassel - einfach günstig“) mit mindestens 10 000 Kilowattstunden steigt der Preis um 0,52 Cent auf 5,14 Cent netto pro Kilowattstunde. Im Schnitt steigen die Kosten für einen Haushalt damit um 140 Euro pro Jahr.

Von Thomas Siemon

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.