Wenn Hunde nicht mit auf Reisen können

Tierpensionen und mobiler Katzen-Service in Kassel betreuen Haustiere in der Urlaubszeit

Tierischer Urlaub in Kirchditmold: Kira, Luki (Katze), Gavin, Flocke, Blue und Bonni gehören nicht alle zu Raimund Stellpflugs Rudel. Einige von ihnen wurden von ihren Besitzern in der Hundepension Villa Hundebunt untergebracht.
+
Tierischer Urlaub in Kirchditmold: Kira, Luki (Katze), Gavin, Flocke, Blue und Bonni gehören nicht alle zu Raimund Stellpflugs Rudel. Einige von ihnen wurden von ihren Besitzern in der Hundepension Villa Hundebunt untergebracht.

Kassel: Hunde- und Katzen-Sitter kümmern sich um die Haustiere, wenn ihre Besitzer im Urlaub sind. Wir haben einige befragt.

Kassel – Siggi und Flocke spielen gerade, der große Schweizer Bonni liegt entspannt auf dem Boden, Spitz Sam hüpft durch den Garten und Raimund Stellpflug sitzt mittendrin. So läuft es manchmal auf der Terrasse in dem Kirchditmolder Garten (Kassel), wo er in seiner Hundepension Villa Hundebunt bis zu acht Vierbeiner gleichzeitig stunden- und tageweise betreut. Stellpflug ist einer von denen, die für Hund, Katze und Kaninchen sorgen, wenn der Besitzer in den Urlaub fährt. Und die Nachfrage ist groß.

So groß, dass Raimund Stellpflug, der eigentlich Krankenpfleger ist, seit eineinhalb Monaten kümmert er sich nun hauptberuflich um die Haustiere. „Ich habe schon immer selbst Hunde und betreute irgendwann auch die von anderen Berufstätigen.“ Das Hobby machte er vor einigen Jahren zum Nebenberuf.

Tier-Pension in Kassel: Corona-Hunde können oft nicht alleine bleiben

Wer seinen Hund vorbeibringt – das gehe auch mal ganz spontan – der bringe ein Familienmitglied auf Zeit. Zwei bis drei Mal am Tag gehe er mit der Truppe in den Wald oder auf die Wiese, spiele mit ihnen, erziehe sie nebenher und versorge sie bei Bedarf auch medizinisch. So wie aktuell Schäferhund-Husky-Mix Gina, die Medikamente braucht.

Mit dem HNA-Newsletter keine Nachrichten aus Kassel mehr verpassen.

Abgerechnet wird nach Schulterhöhe, gestaffelt nach Verweildauer. Bleibt der Hund zwischen 45 und 60 Zentimetern eine Woche, kostet das 35 Euro am Tag. Voraussetzung: Impfpass, Körbchen und Futter. Dass in der Tagesbetreuung im Moment etwa 30 Prozent Junghunde sind, führt Stellpflug auf die Pandemie zurück. „Die Coronahunde können nicht alleine bleiben, weil sie vom Homeoffice verwöhnt sind. Es war monatelang immer jemand zu Hause.“

Kassel: Mobiler Katzen-Service kommt zu Hause vorbei

Ortswechsel: „Hallo ihr Mäuschen, na, wie geht es euch?“ – In einem Einfamilienhaus in Wolfsanger leben Saphira und Elaine mit ihren Besitzern. Weil die gerade im Urlaub sind, kommt Heidi Köberich vom mobilen Katzen-Service „Kater Charly“ vorbei. „Ich bin der Meinung, dass sich Katzen und andere Kleintiere zu Hause einfach am wohlsten fühlen.“

Heidi Köberich kommt zu den Katzen nach Hause, um sich als Haustiersitterin um sie zu kümmern.

12 Euro nimmt sie bis zu einer Anfahrt von acht Kilometern am Tag. Kunden nimmt die im Auefeld wohnende Steuerfachangestellte im Umkreis von bis zu 20 Kilometern an, versorgt seit 2006 Katzen, aber auch Nager oder Vögel zwei Mal am Tag. Sie reinigt Katzentoiletten und Käfige, gibt Streicheleinheiten, spielt mit den Pflegetieren und gießt auf Wunsch auch die Blumen. Futter und Hygienemittel stellt der Halter. Diese Woche sei sie ausgelastet, ab Montag habe sie aber wieder Kapazitäten frei.

Hotel für Katzen: Auch das hat Kassel zu bieten

Viel zu tun ist auch in Reichardts Katzenhotel in der Frankfurter Straße 256. Zeit für ein längeres Gespräch habe er nicht, sagt Wolfgang Reichardt. „Hier herrscht Hochbetrieb.“ Es sei jedes Jahr dasselbe: In den Sommerferien ist am meisten zu tun. Auch bei ihm seien aktuell viele Jungtiere untergebracht. „Ich denke schon, dass sich noch einmal mehr Leute eine Katze zugelegt haben“, sagt der 88-Jährige, dessen Sohn den Betrieb mittlerweile führt.

Die ganzjährig geöffnete Katzenpension, die seit 1982 besteht, hat ein überdachtes Freigehege und einen Sonnenbalkon. Der Familienbetrieb wirbt mit mediterranem Ambiente, täglichen Animationsstunden, riesigen Kletterlandschaften und Einzelplätzen. Die Vollpension kostet pro Tag 10 Euro. Kann man noch kurzfristig einen Platz buchen? „Aktuell sind wir so gut wie ausgebucht“, sagt Wolfgang Reichardt.

Veterinäramt der Stadt Kassel stellt Qualität der Tierpensionen sicher

Um eine Tierpension zu eröffnen, muss das Veterinäramt der Stadt Kassel seine Erlaubnis geben, weil es sich laut Tierschutzgesetz um ein gewerbsmäßiges Halten von Wirbeltieren handelt. Das Amt nimmt dazu die Räumlichkeiten ab und überprüft die Tierpension laut Stadtsprecher Michael Schwab jährlich und anlassbezogen. Geprüft werden dabei, ob Auflagen sowie tierschutzrechtliche Vorgaben und tierartspezifische Aspekte eingehalten werden.

Neben der Stadt Kassel gibt es auch im Altkreis eine Reihe von Tierpensionen, etwa in Lohfelden, Vellmar und Ahnatal. (Anna Lischper)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.