Veranstaltung für soziale Projekte am Ufer der Fulda

Die Tigerenten schwimmen wieder - Radio HNA moderiert

+
Großes Spektakel: Das Tigerenten-Rennen lockt immer viele Interessierte an das Ufer der Fulda. Am Sonntag findet die Aktion für soziale Projekte statt.

Kassel. Heute ist es wieder so weit: Die Tigerenten schwimmen auch in diesem Jahr auf der Fulda um die Wette. Das 11. Tigerenten-Rennen findet am heutigen Sonntag, 30. Juni, ab 11 Uhr auf der Regattawiese am Fuldaufer in Kassel statt.

Mit der Adoption einer Tigerente sind die Teilnahme am Gewinnspiel und die Unterstützung sozialer Projekte verbunden. Mit dem Erlös werden Projekte des Vereins Soziale Hilfe für wohnungslose und hilfebedürftige Menschen in Kassel gefördert.

Um etwa 15 Uhr werden alle Tigerenten vom Motorschiff „Stint“ ins Wasser gelassen und starten ihren Parcours: Auf Höhe der Spitzhacke am Hiroshima-Ufer geht das Rennen los und endet kurz vor der Drahtbrücke in der Tigerentenfalle.

Eine Reise zu gewinnen

Der Besitzer der schnellsten Ente gewinnt eine Reise für zwei Personen nach Indien im Wert von 5000 Euro. Über 150 weitere Gewinne wie Übernachtungs- und Restaurantgutscheine oder Kinokarten warten auf die Teilnehmer.

Auf dem beliebten Familienfest sorgen Band-Auftritte, Theater- und Varieté-Aufführungen sowie ein Spiel- und Spaßprogramm für die Unterhaltung von Kindern und Erwachsenen. Moderiert wird die Veranstaltung von Daniel Ebert (Radio HNA) und der Theaterpädagogin Julia Wöllenstein.

Tigerenten können im Internet, an den Vorverkaufsstellen, direkt beim Verein Soziale Hilfe, Kölnische Straße 35, und am Renntag vor Ort für drei Euro adoptiert werden. (rax)

Tigerentenrennen auf der Fulda

www.tigerentenrennen-kassel.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.