Jähes Beziehungsende

Til Schweiger soll sich von Kasselerin Anne Wilk getrennt haben

+
Ihre Liebe dauert nur ein halbes Jahr, jetzt ist Schluss. Die Beziehung zwischen der Kasselerin Anne Wilk und Til Schweiger soll ein jähes Ende gefunden haben.

Kassel. Ihre Liebe dauert nur ein halbes Jahr, jetzt ist Schluss. Die Beziehung zwischen der Kasselerin Anne Wilk und Til Schweiger soll ein jähes Ende gefunden haben, das berichtet das Magazin "Gala". Gefunkt hatte es zwischen den beiden auf Schweigers Feier zu seinem 50. Geburtstag auf Mallorca.

Die Trennung zwischen der 36-jährigen Fotografin und dem 50-Jährigen Schauspieler und Produzenten soll nach Medienberichten einvernehmlich vonstatten gegangen sein. Ostern verbrachten die beiden demnach noch gemeinsam mit Schweigers Sohn Valentin auf Mallorca. Eine offizielle Bestätigung von einem der beiden Beteiligten gibt es bislang noch nicht. Erst vor kurzem war außerdem bekannt geworden, dass Til und Dana Schweiger sich nach zehn Jahren Trennung hatten scheiden lassen.

Til Schweiger.

Die 36-jährige Wilk absolvierte in Kassel an der Goethe-Schule im Jahr 2000 ihr Abitur, lebt und arbeitet jetzt in Berlin. Wie sie auf ihrer Internetseite schreibt, ist sie seit 2003 als Mode-, Beauty- und Portrait-Fotografin selbstständig. Ihre Fotos wurden in Zeitschriften wie "Elle", "Jolie" und "Grazia" abgebildet, auch für die Zeitung "Die Zeit", den Fernsehsender Sat.1 oder den Sportartikelhersteller Puma war sie tätig.

In Schauspielerkreisen ist Wilk bekannt und hatte schon viele Prominente vor der Linse, unter anderem Jürgen Vogel, Jasmin Gerat, Alexandra Maria Lara, Matthias Schweighöfer, Moritz Bleibtreu, Nora Tschirner und die Fantastischen Vier.

Vor der Beziehung mit Til Schweiger war die Kasselerin mit dem Schauspieler Jürgen Vogel (45) vor sechs Jahren liiert.

Schweiger und Wilk kannten sich schon länger: Die Kasselerin war unter anderem bei Schweigers Filmen "Zweiohrküken" (2009) und „Kokowääh” (2011) als Set-Fotografin dabei.

Der gebürtige Hesse Schweiger aus dem Raum Gießen lebt in Hamburg. Mit seiner ersten Frau, Dana Schweiger, hat er vier Kinder. Sie lebten bis 2004 in den Vereinigten Staaten. 2005 trennte sich das Paar und ließ sich vor Kurzem scheiden.

Seine Kinder Valentin, Luna, Lilli und Emma standen mehrfach mit Schweiger vor der Kamera, unter anderem für die Filme "Keinohrhasen" (2007) und "Zweiohrküken" (2009). (rpp/jbg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.