Job- und Karrieremesse im Kongress Palais statt

Tipps für Jobsuchende: So klappt die Bewerbung

+
Tipps für die Bewerbungsmappe: Absolventin Tatiana Herzog lässt sich von Liane Braun von der Arbeitsagentur erklären, worauf sie bei der Gestaltung ihrer Bewerbung achten sollte.   

Kassel. Was gehört in die Bewerbungsmappe, damit die Chancen auf den Job steigen? Wie formuliere ich mein Anschreiben? Welche Fortbildungen bringen mich weiter?

Diese und andere Fragen wurden am Wochenende bei der Job- und Karrieremesse beantwortet. 40 Aussteller aus der Region präsentierten sich Jobsuchenden oder Fachkräften, die sich über Karriechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren wollten.

Wir waren beim Bewerbungsmappen-Check der Arbeitsagentur und haben uns fünf Tipps für eine gute Bewerbung geben lassen. 

Die Bewerbung möglichst genau auf den Arbeitgeber zuschneiden. Die Unterlagen einreichen, die vom Arbeitgeber in der Stellenausschreibung gewünscht werden. Wenn weitere Angaben wie Gehaltswunsch oder Eintrittsdatum gewünscht werden, dazu im Anschreiben Stellung nehmen. Ansonsten können diese Themen im Vorstellungsgespräch angesprochen werden. Auf keinen Fall eine Bewerbung per Email schicken, wenn Unterlagen auf dem Postweg eingereicht werden sollen. 

Im Anschreiben Bezug nehmen auf eine Anzeige, ein Gespräch oder eine persönliche Empfehlung. Außerdem das Schreiben an einen Ansprechpartner adressieren und nicht unpersönlich an: „Sehr geehrte Damen und Herren“. Außerdem die wichtigsten Argumente nennen, warum man für die Stelle qualifiziert ist und gerade bei diesem Unternehmen arbeiten möchte. In der Schlussformulierung den Arbeitgeber dazu auffordern, zum Vorstellungsgespräch einzuladen. Die Bewerbung sollte mit Vor- und Zuname unterschrieben werden, möglichst mit blauem Füller. Auf Konjunktive verzichten und das Anschreiben möglichst aktiv formulieren. 

Auch für die Aufnahme eines Bewerbungsbildes sollte man sich Zeit nehmen. Nichts ist schlimmer, wenn ein veraltetes nicht zur Stelle passendes Foto oder ein Bild aus einem Automaten verwendet wird. Auch sollte die Aufnahme nicht mehrfach verschickt oder lose in den Briefumschlag gelegt werden. Urlaubsbilder oder Aufnahmen im privaten Umfeld eignen sich für ein Bewerbungsschreiben nicht. Rückseite sollte mit Namen und Anschrift des Bewerbers versehen werden. 

Informationen und Tipps: Carsten Fried (rechts) aus Kaufungen ist aktuell auf der Suche nach einem Job als Konstrukteur. Marc Wallbach von der WBS Training AG berät ihn im Bereich Fortbildung.

Der Lebenslauf sollte kurz gefasst und klar gegliedert sein. Die Länge sollte zwei Seiten nicht überschreiten. Der Lebenslauf sollte lückenlos sein. Wenn es Lücken gibt, so kann man diese positiv formulieren. Beispielsweise aktive Arbeitsplatzsuche statt Arbeitslosigkeit. Familienphasen müssen nicht erklärt oder versteckt werden. Man sollte betonen, was man in dieser Zeit in der Arbeit mit den Kindern im Bereich Organisation und Belastbarkeit gelernt hat. 

Für die Bewerbungsmappe eignen sich Klipphefter und Mappen aus hochwertigem Material. Auf keinen Fall jede Seite in einer Klarsichthülle schützen. Für alle Unterlagen sollte das gleiche Papier verwendet werden. Die Bewerbung sollte nicht geknickt oder gefalten werden. Den Umschlag vor dem Versand ausreichend frankieren.

Die Karrieremesse findet auch am Sonntag von 10 bis 17 Uhr im Kongress-Palais statt. Der Eintritt kostet vier Euro. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.