1. Startseite
  2. Kassel

Tödlicher Unfall auf der A 44 bei Kassel: 23-Jährige von Sattelzug erfasst

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Die A44 Richtung Kassel war am Freitagnachmittag voll gesperrt. Grund war ein schwerer Unfall, bei dem eine Frau ums Leben gekommen ist.

+++ 21.05 Uhr: Nach dem tödlichen Unfall auf der A 44 in Kassel ist die Sperrung seit etwa 18 Uhr aufgehoben. Wie die Polizei am Abend mitteilte, handelt es sich beider Verstorbenen um eine 23-Jährige aus Kassel.

Erstmeldung vom Freitag, 21. Oktober, 14.22 Uhr: Kassel - Eine Fußgängerin ist am Freitagmittag (21. Oktober) gegen 13.20 Uhr von einem Sattelzug auf der A 44 zwischen der Anschlussstelle Kassel Bad-Wilhelmshöhe und dem Kreuz Kassel-West erfasst worden. Dabei wurde die Frau, die bislang noch nicht identifiziert werden konnte, getötet.

Mit Blaulicht und rotem „Unfall“-Hinweis warnt die Polizei
Eine Fußgängerin wurde auf der A44 von einem Sattelzug erfasst. © Stefan Puchner/dpa


Laut Zeugen war die Frau offenbar vom Autobahnparkplatz Brasselsberg gekommen und hatte zu Fuß zunächst die Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Dortmund überquert. Danach wollte sie offenbar von der Mittelschutzplanke aus die Autobahn in Richtung des gegenüberliegenden Parkplatzes Baunsberg überqueren. Der 60-jährige Fahrer des Sattelzugs aus Rumänien konnte einen Zusammenstoß mit der Frau nicht mehr verhindern, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake.

Die Ermittlungen dauern an. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs ist ein Gutachter in die Ermittlungen eingeschaltet worden.

Die A 44 in Richtung Kassel war wegen des Unfalls bis zum späten Nachmittag voll gesperrt. (use)

Im Kreis Göttingen kommt ein Mann auf einer Fahrt in den Gegenverkehr. Es kommt zu einem Unfall. Ein Mann erliegt seinen Verletzungen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion